13.08.2019 06:00 |

Pension auf Airbnb

Wohnung illegal vermietet: Mieterin wird delogiert

Wer eine Gemeindebauwohnung bezogen hat, darf diese nicht auf Airbnb oder anderen Plattformen heimlich weitervermieten. So weit, so bekannt. Eine Bewohnerin im Wiener Bezirk Simmering tat es aber trotzdem, witterte einen schönen Nebenverdienst - und ist jetzt ihre Bleibe los. Wiener Wohnen klagte, gewann und delogiert nun.

Eine sozial geförderte Mietwohnung illegal im Internet für teures Geld weiterverscherbeln - wenn die Gier größer ist als der Hausverstand, kann das nur nach hinten losgehen. Die Bewohnerin eines Gemeindebaus in Simmering lernte es auf die harte Tour.

Seit 2018 bot sie die Wohnung auf Airbnb an - auf der Vermittlungsplattform im Internet werden Quartiere auf der ganzen Welt gelistet, vom Mini-Bungalow in Tokio bis zum Luxuspenthouse in New York. Auch wer in Österreich eine Eigentumswohnung besitzt, kann sie dort weitervermieten. Für den geförderten Wohnbau gilt das selbstverständlich nicht.

Kündigung rechtskräftig, Delogierung am Mittwoch
„Dank eines anonymen Hinweises wurden wir auf diese illegale Vermietung aufmerksam, gingen der Sache nach, sammelten und dokumentierten Beweise und brachten die Kündigung beim Bezirksgericht Simmering ein“, heißt es von Wiener Wohnen. „Die Kündigung ist mittlerweile rechtskräftig, und die Delogierung findet am Mittwoch statt.“

„Der Gemeindebau ist keine Ferienpension“
Dass die Stadt einem heimlichen Airbnb -Vermieter auf die Schliche kommt, ihn klagt und rauswirft, ist bislang einmalig. Wiener Wohnen weiter: „Der soziale Wohnbau ist als Wohnraum für die Bewohner unserer Stadt gedacht und nicht als Ferienpension.“

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter