05.08.2019 10:30 |

Gemeindebau

Drei von vier Mietern erhalten Geld zurück

Die Betriebskosten der Gemeindebauten sind abgerechnet. Es zeigt sich: Drei von vier Mietern erhalten eine Gutschrift von im Schnitt 94 Euro. Ein Viertel hat eine Nachzahlung von durchschnittlich 94 Euro. In Summe blieben die Betriebskosten mit 2,18 Euro je Quadratmeter über die vergangenen Jahre relativ konstant.

Guthaben werden – sofern keine Mietrückstände bestehen – von der nächsten Miete abgezogen. Nachzahlungen bis zu 40 Euro sind mit der August-Vorschreibung zu bezahlen. Alles darüber wird auf fünf Raten aufgeteilt. Beeinflusst werden die Kosten in erster Linie vom Nutzungsverhalten der Mieter (Wasserverbrauch, Verschmutzungen etc. sowie von den vorgeschriebenen Gebühren (gilt für Gemeindemieter gleich wie für Private).

Daneben fallen Größe und Ausstattung der Anlage und die damit anfallenden Tätigkeiten der Hausbetreuung (Pflege der Grünflächen, Innenhofbeleuchtung, Wartungsarbeiten für Spielplätze etc.) ins Gewicht. Jeder Mieter hat das Recht, Einsicht in die Abrechnung zu nehmen. Mieterbeiräte bekommen die Aufstellung per USB-Stick.

Alexander Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich

Newsletter