05.08.2019 09:08 |

Salzburger Liga

Der Neumarkter Start-Fluch ist schon gebannt

Erstmals seit sieben Jahren gewann Titelanwärter Neumarkt wieder ein Auftaktspiel in der Liga. Rivalen Zell und Eugendorf zogen mit knappen Siegen mit. Straßwalchen bannte Fluch bei 5:4-Torlotterie.

Wenn man zurückblickt, ist klar: In zwei der letzten drei Jahre war in der Salzburger Liga quasi nach einer Runde alles erledigt. Erst verlor Neumarkt gegen Grünau zum Start, wurde am Ende Zweiter hinter den Walsern. Im Jahr darauf geschah dasselbe gegen den späteren Meister Bischofshofen. Heuer ging den Jonjic-Boys erstmals seit 2012 wieder der Knopf auf. Damals hatten beim 2:0 in der Westliga gegen Bregenz der aktuelle LASK-Star Tom Goiginger und Neo-Sektionsleiter Lehenbauer getroffen. Diesmal ließ man beim 3:0 gegen Thalgau nichts anbrennen! „Vor der Pause hat der letzte Pass gefehlt, dann ist der Knoten geplatzt. Wichtig ist, dass wir kein Gegentor kassiert haben. Mit dem Sieg fällt so doch erst mal eine große Last ab“, resümierte Trainer Jonjic. Die Konkurrenz zog nämlich mit. So gewann Zell erstmals seit 2015 in Runde eins, fügte glücklosen Bergheimern die erste Heimpleite seit 14 Monaten zu.

Eugendorf knackte indes gefährliche Bramberger dank Rückkehrer Kopleder im Finish. „Die zählen für mich zu den Besten der Liga“, war der Erfolg für Betreuer Deliu viel wert. Pendant Baic machte den Unterschied in der Kaderbreite fest: „Sie können von der Bank nachlegen, wir nicht.“ Noch erleichternder für die Flachgauer: Die Auslosung hat es in sich. Samstag gastiert man in Thalgau, dann warten Golling und Zell.

Sechs Jahre hat Straßwalchen auf einen Startsieg warten müssen. Beim 5:4-Bestschießen gegen Bürmoos gelang nun die Revanche fürs 0:1 vor zwei Jahren, als der diesmal gesperrte Permanschlager getroffen hatte. Das „Pech“ der zuvor vergebenen Chancen wurde zu Glück, als binnen fünf Minuten drei Tore beim Stand von 2:4 noch die Wende brachten. Noch mehr Glück: Bürmoos reklamierte danach noch auf Strafstoß, zudem wurde den Gästen noch ein Abseitstor aberkannt

Harald Hondl
Harald Hondl
Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter