Pleite in Haugesund

0:2! Sturm Graz blamiert sich bis auf die Knochen

Was für eine Blamage von Sturm in der Europa-League-Qualifikation! Die Grazer unterlagen am Donnerstag im Hinspiel der 2. Quali-Runde beim norwegischen Underdog Haugesund mit 0:2 und müssen nun um den Aufstieg bangen. Die Tore sehen Sie im Video oben!

Der aktuelle Achte der norwegischen Ganzjahresmeisterschaft feierte dank Treffern von Kevin Krygaard (51.) und Niklas Sandberg (64.) einen durchaus verdienten Erfolg, im fünften Europacupspiel der Vereinsgeschichte zugleich den höchsten. Wie schon im Vorjahr, als Sturm in der EL-Quali an AEK Larnaka scheiterte, droht den Steirern gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner das Aus. Beim Wiedersehen mit Haugesund am kommenden Donnerstag (20.30 Uhr) muss man zudem in Graz ein Geisterspiel absolvieren, nur Jugendliche unter 14 Jahren werden im Stadion sein.

Haugesund bemühte sich vor 3500 Zuschauern um einen guten Start und gab in den ersten Minuten auch den Ton an. In der 18. Minute hatte Sturm, das dieselbe Startelf wie beim 4:1-Cupsieg in Anif sechs Tage davor aufbot, Glück: Nach einer Ecke zappelte der Ball infolge eines Köpflers bereits im Netz, der lettische Schiedsrichter Rumsas entschied aber auf Abseits.

In der Folge kam Sturm gegen die weiterhin mutigen Norweger besser ins Spiel, hatte zwar nicht mehr Anteile, aber die besseren Chancen. Kurz vor der Pause ließ Jakob Jantscher mit einem herrlichen Schuss aus gut 20 Metern die Latte erzittern (45.+2), schon nach genau einer halben Stunde hatte der Routinier das Tor relativ knapp verfehlt. Kurz danach war einem Volley-Versuch von Hosiner kein Glück beschieden (31.).

Die zweite Hälfte begann mit einem Magenschlag für die „Blackys“: Ein schlecht verteidigter Freistoß wurde Beute von Krygaard, bei dessen Schuss ins lange Eck Siebenhandl keine Chance hatte. Anstelle des Ausgleichs durch Markus Pink, der per Kopf verfehlte (61.), fiel in der 64. Minute noch das 2:0, auch diesmal machte die Grazer Abwehr keine gute Figur. Sturm bemühte sich zwar weiter um den Anschlusstreffer, blieb dabei aber weitgehend harmlos. Im Finish war Haugesund sogar das aktivere Team.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
19.00
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
19.30
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
19.30
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen