15.07.2019 09:31 |

Litt unter Platzangst

Williams: „Konnte Sofa nicht mehr verlassen“

Jahrelang konnte Robbie Williams sein Sofa nicht verlassen. Das gestand der Sänger jetzt in einem Interview, in dem er offen über seine Angsstörung sprach und zugab, dass er deshalb sogar ein großes Job-Angebot gelehnt habe. 

Jahrelang sei er wegen einer Angststörung an sein Haus gebunden gewesen, verriet Robbie Williams jetzt in einem Interview: „Meine Karriere ging durch die Decke, aber ich brauchte Zeit, um mein Gleichgewicht wiederzufinden. Mein Körper und Geist sagten mir, dass ich besser zu Hause bleiben sollte und dass ich einfach nicht weitermachen kann. Mein Körper sagte mir, dass ich warten soll - und das tat ich. Ich saß tatsächlich einfach nur dort und wartete.“

Der Grund: „Von 2006 bis 2009 hatte ich Platzangst. Ich trug einen Cashmere-Kaftan, aß Chips, ließ mir einen Bart wachsen und blieb zu Hause. Ich erinnere mich, dass man mir für 16 Millionen Euro anbot, ,American Idol’ zu leiten und einen großen Auftritt in den Staaten hinzulegen. Aber ich lehnte ab, weil ich das Sofa nicht verlassen wollte. Ich konnte einfach nicht.“ 

„Ich habe Dinge gesehen, die ich nicht erklären kann“
Zudem glaubt der Musiker stark an Übernatürliches, wie er gegenüber der „Sun“ ausplauderte: „Ich habe Dinge gesehen, die ich nicht erklären kann, die mein Leben und meinen Weg beeinflusst haben. Das Phänomen war immer konstant, es gab keinen Moment in meinem Leben, in dem ich mir der Gegenwärtigkeit von etwas Ungesehenem nicht bewusst war. Der allererste Song, den ich schrieb, war ,Angels‘, und es geht darin um tatsächliche Engel. Die Leute denken, es geht um meine Mutter oder jemanden, den ich liebte, aber es geht darin in Wirklichkeit um Engel. Das war mein allergrößter Hit.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National

Newsletter