14.07.2019 11:36 |

Beinahe gecrasht

Camilla entging nur knapp Hubschrauber-Katastrophe

Da hatte der Schutzengel aber einiges zu tun! Gleich zweimal entkam Herzogin Camilla, Ehefrau von Prinz Charles, im Vorjahr einem schrecklichen Hubschrauber-Crash - während nur eines Fluges.

Schon im Juli 2018 soll sich der traumatische Flug der Herzogin ereignet haben, erst jetzt kam dieser jedoch ans Tageslicht. Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, sei Camilla mit dem Hubschrauber von Sandringham in Richtung ihres Hauses in Wiltshire abgehoben. Nur neun Sekunden nach dem Start sei es bei einer Gesamtgeschwindigkeit von 260 km/h fast zu einem Crash mit einem Flugzeug, das Fallschirmspringer an Bord hatte, gekommen.

In letzter Sekunde habe der Hubschrauberpilot Schlimmeres verhindern können. Ein Fluglotse der Royal Air Force in Norfolk bezeichnete laut Zeitung das Risiko, dass es bei solch einem Zwischenfall zu einer Kollision der beiden Luftfahrzeuge kommen könne, als „hoch“.

Doch damit noch nicht genug der Schrecksekunden für Camilla: Während desselben Fluges musste der Hubschrauber erneut ausweichen. Eine Stunde später habe es nämlich erneut eine Beinahe-Kollison gegeben, dieses Mal mit einem Segelflugzeug. Auch das zweite Mal konnte der Hubschrauberpilot Schlimmeres verhindern.

Bislang wollten sich weder der Buckingham-Palast noch die Fluggesellschaft zu dem Vorfall äußern.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International
Rätselraten im Ländle
Invasion der Flusskrebse in Vorarlberger Ort
Vorarlberg
„Waren nie essen“
Cristiano Ronaldo hofft auf ein „Date“ mit Messi
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Pizzateigstriezel „Tricolore“
Rezept der Woche
Nach Schienbeinbruch
Altach rechnet erst im Frühjahr mit Meilinger
Fußball National
„Er hat Nachholbedarf“
Coach Kovac setzt Coutinho erstmal auf die Bank
Fußball International
Vier-Tage-Woche & Co.
ÖGB fordert mehr Freizeit für Arbeitnehmer
Österreich

Newsletter