11.07.2019 08:00

Grazer AVL führend

Prof. Helmut List ist der steirische Patentkaiser

Der steirische Erfindergeist ist legendär: Man denke nur an den Auto-Pionier Johann Puch. Oder an Hans List, der die „Anstalt für Verbrennungskraftmaschinen List“, kurz AVL, gegründet hat. Sein Sohn Helmut, der heutige Chef des Unternehmens, und seine Ingenieure sind bei den Patenten auch heute noch führend.

479 steirische Erfindungen wurden 2018 beim Patentamt in Wien angemeldet (430 Patente und 49 Gebrauchsmuster - das sind „kleine Patente“). Damit ist unser Bundesland das zweiterfinderischste nach Oberösterreich (583).

„Der Patentkaiser ist Prof. List“, sagt die Präsidentin des Patentamts, Mariana Karepova. Gemeint ist Helmut List, der Chef der AVL. Das Grazer Unternehmen, das auf die Entwicklung von Antrieben spezialisiert ist, hat 2018 sage und schreibe 182 Erfindungen gemacht. Damit ist es übrigens auch österreichweit die Nummer eins.

Wobei das Ranking nur die halbe Wahrheit ist. Die ganze: Die Andritz-Gruppe, hat im letzten Jahr 85 Erfindungen gemacht - aber nur zehn in Österreich angemeldet. Firmenboss Wolfgang Leitner - Sohn eines Schlossers, der bei Andritz gearbeitet hat - war früher im Bereich Forschung und Entwicklung tätig. Er hat aus der nach einem Grazer Bezirk benannten Maschinenfabrik, die in der Zeit der verstaatlichten Industrie vor dem Ruin stand, einen internationalen Konzern gemacht, der in einigen Sparten Weltmarktführer ist.

Die Knapp-Gruppe - sie tüftelt an Logistik-Lösungen, das Headquarter befindet sich in Hart bei Graz - hat 2018 ebenfalls den Großteil ihrer 30 Erfindungen im Ausland angemeldet. Andere steirische Unternehmen stehen aus diesem Grund gar nicht auf der Liste: AT&S, Leiterplattenhersteller mit Sitz in Leoben, hat im letzten Geschäftsjahr weltweit mehr als 72 Patente in der Bilanz stehen. Und ams - nicht das Arbeitsmarktservice, das Premstättner Unternehmen, das Halbleiter produziert - hat laut eigenen Angaben sogar mehr als 170 angemeldet.

Erfindungen an den heimischen Unis
Auch an den Universitäten gibt es Erfinder. Zum Beispiel Werner Lienhart und Robert Galler - der eine ist Professor an der TU Graz, der andere Professor an der Montanuniversität Leoben. Sie haben ein „intelligentes“ Tunnelelement entwickelt, das Schäden direkt an die Zentrale meldet. Ihre Erfindung kommt bereits beim Bau des Koralmtunnels zum Einsatz.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfer-Theater
Darum wollte Hinteregger nicht auf das Team-Foto
Fußball International
Verzweifelte Suche
Pferd in NÖ entlaufen: Wo ist „Flinston“?
Niederösterreich
Wegen Gesundheit
Beckenbauer in WM-Affäre nicht vernehmungsfähig
Fußball International
Im Führerhaus gefunden
Mordalarm um Fernfahrer (55) in Tirol
Tirol
„Macht jetzt anderes“
Kapitänin Rackete hat Italien verlassen
Welt
„Ihr seid Bettler“
Arroganz-Anfall! Trezeguet beschimpft Polizisten
Fußball International
Am Flughafen Schwechat
Neuer Negativrekord bei geschmuggelten Zigaretten
Niederösterreich
Maggies Kolumne
Der kleine Unterschied
Tierecke
Steiermark Wetter
14° / 29°
wolkig
15° / 29°
einzelne Regenschauer
15° / 29°
heiter
14° / 28°
einzelne Regenschauer
14° / 26°
stark bewölkt

Newsletter