Mi, 17. Juli 2019
07.07.2019 19:10

Histo Cup

Weichenberger siegt und bangt um Zukunft

Die BMW Challenge im Rahmen des Histo Cups ist auf dem besten Weg zu einer One-Man-Show von Titelverteidiger Tobi Weichenberger. Nachdem der 25-Jährige am Samstag seinen siebenten Saisonsieg feiern konnte, legte er am Sonntag mit seinem sechsten Triumph in Serie nach. Trotz der sportlichen Erfolge läuft Weichenbergers Karriere-Motor alles andere als rund.

Nach seinem Vorjahrestitel ist Tobias Weichenberger auch in dieser Saison der Dominator der BMW Challenge im Rahmen des Histo Cups. Sein Sieg am Samstag war bereits der siebente Erfolg im neunten Rennen. „Ich bin gut von der Pole Position weggekommen, habe gleich einen Vorsprung herausfahren können“, analysierte der Straßwalchener. Nach einer Safetycar-Phase zur Hälfte des Rennens hatte Weichenberger aber nochmals ordentlich zu kämpfen. „In den letzten vier, fünf Runden hatte ich alle Hände voll zu tun, Matthias Heinemann hinter mir zu halten.“ Doch es gelang und nachdem Lando Wedel (D) und der Steirer Maxi Winkler nur auf den Rängen drei und vier landeten, konnte er seinen Vorsprung in der Gesamtwertung bereits auf 33 Punkte gegenüber Winkler ausbauen.

Ins zweite Rennen am Pannonina-Ring startete Weichenberger von Rang drei. Doch rasch übernahm er wieder das Kommando, setzte sich an die Spitze und zeigte der Konkurrenz bis ins Ziel nur mehr den Auspuff. Sein insgesamt achter Saisonsieg, der sechste in Serie. Da Maxi Winkler einen Ausfall zu verzeichnen hatte, konnte Weichenberger auch die Gesamtführung weiter ausbauen.

Wenig Grund zum Lachen hat der Challenge-Dominator beim Ausblick auf die kommende Saison: „Sollten sich nicht Sponsoren finden, die den Großteil des Budgets decken, war es das für mich.“ Zwar sei es möglich, dass er noch bei einzelnen Rennen an den Start gehe, eine komplette Saison erscheint aber undenkbar. „Das kann ich mir nicht leisten“, stellte Weichenberger klar.

Peter Weihs
Peter Weihs

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Strom aus der Sonne
Mini-Solaranlagen: Das müssen Sie wissen!
Bauen & Wohnen
Hotel-Tresore geknackt
Profi-Einbrecherbande nach 58 Coups geschnappt
Oberösterreich
Unverschämte Reisende
Norwegischer Ort kämpft gegen Riesenkreuzer
Reisen & Urlaub
De Ligt zu Ronaldo
Ajax-Juwel ist da! Juve gewinnt den Transferpoker
Fußball International
Schalke-Legionär stark
Burgstaller: „Das gelang mir zuletzt in der U10“
Fußball International
Rummenigge-Vergleich
Alaba und Co.? „Es gibt wenig Besseres in Europa“
Fußball International
Passantin „bedroht“
Strafprozess gegen Rapidler wegen Schneeballs!
Fußball National
„Es war ein Schock“
Drama bei Wallfahrt: Ein Ort trauert um Pfarrer
Steiermark

Newsletter