27.06.2019 12:53

Chaos in London

Federer löst beim Shoppen Polizeieinsatz aus

Achtmal konnte Roger Federer den Rasen-Klassiker von Wimbledon für sich entscheiden. Ab nächster Woche startet der 37-Jährige seine „Mission 9“. Doch wenige Tage zuvor sorgte der Schweizer in London bereits für Schlagzeilen. Denn der „Tennis-König“ löste mit einer Shoppingtour einen Polizeieinsatz aus.

Am Dienstag stattete der Schweizer Superstar seinem Ausrüster Uniqlo einen Besuch ab. Mit dabei war seine Ehefrau Mirka, die Federer auch immer wieder von der Tribüne aus die Daumen drückt.

Seelenruhig schlenderte der Tennis-Star vor dem Grand Slam Turnier durch den Laden. Draußen hingegen ging es rund, denn Federer zog die Massen an. „Es herrschte das pure Chaos. Die Leute haben einfach ihre Autos verlassen und sind zum Laden gerannt“, beschrieb ein Augenzeuge gegenüber der „Daily Mail“ die Ereignisse vor dem Einkaufsladen. Tennis-Fans und Schaulustige versammelten sich vor dem Geschäft, eintreten durften sie jedoch nicht.

Polizei rückte an
Autos wurden auf der Straße stehen gelassen. Kurios: Mit seiner Shoppingtour löste Federer sogar einen Polizeieinsatz aus. Denn nur mit dieser war es möglich, den Verkehr wieder zum Fließen zu bringen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.

Newsletter