Di, 25. Juni 2019
13.06.2019 10:29

Für Patente

Huawei will von Verizon eine Milliarde US-Dollar

Mitten im Streit zwischen Huawei und der US-Regierung verlangt der chinesische Netzwerkausrüster einem Insider zufolge vom US-Telekom-Konzern Verizon mehr als eine Milliarde Dollar für die Nutzung von Patenten. Ein ranghoher Huawei-Mitarbeiter soll bereits im Februar eine Zahlungsaufforderung an Verizon übermittelt haben.

Das berichtete das „Wall Street Journal“ am Mittwoch. Ein Verizon-Sprecher wollte sich auf Reuters-Anfrage nicht dazu äußern. Er sagte aber, es gehe bei dem Thema nicht nur um Verizon. „Angesichts des geopolitischen Zusammenhangs hat jede Sache, die Huawei betrifft, Auswirkungen auf die gesamte Branche und gibt Anlass zu nationaler und internationaler Besorgnis.“ Der US-Mobilfunkanbieter Sprint wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Thema äußern. AT&T und T-Mobile US ließen Anfragen unbeantwortet.

Die US-Regierung hat Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt. Damit ist es US-Firmen untersagt, mit dem chinesischen Konzern Geschäfte zu machen. Die USA wollen auch verhindern, dass andere Länder Huawei-Technik einsetzen. US-Präsident Donald Trump wirft dem weltgrößten Netzwerkausrüster vor, dass China durch Huawei-Produkte Spionage betreiben kann. Der Konzern hat Vorwürfe zurückgewiesen, er helfe dem chinesischen Staat bei Ausspähung.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International

Newsletter