Mo, 24. Juni 2019
12.06.2019 14:23

Chinesen entzückt

„Hau den Trump!“ begeistert Tech-Messebesucher

Besucher der Consumer Electronics Show Asia im chinesischen Shanghai dürfen sich derzeit an US-Präsident Donald Trump als Watschenmann abreagieren. An einem Stand auf der Messe für Unterhaltungselektronik stellte das japanische Unternehmen Soliton Systems einen lebensgroßen Plastik-Wackelkopf Trumps auf, der von vergnügten Besuchern mit Hammerschlägen traktiert werden darf.

Der Anbieter bezeichnet die handgreifliche Form des Trump-Bashings als „Stresslinderung“. Obwohl ein kleines Mädchen beim Anblick des unter den Prügeln wild herumspringenden Plastikkopfs in Tränen ausbrach, kam der Auftritt bei den Besuchern offenbar gut an. Die Chinesen seien „sehr begeistert“, sagte Takenori Ohira, Manager bei Soliton Systems. Die Wahl sei auf Trumps Kopf mit der markanten Frisur gefallen, weil er „auf gewisse Weise unter allen amerikanischen Präsidenten der Vergangenheit heraussticht“.

Einige Besucher hätten den Plastikkopf jedoch gerne noch etwas härter traktiert. „Es wäre besser, wenn ich meine Hände und Füße nutzen könnte. Ich finde, der Hammer ist nicht befriedigend genug“, sagte die 31-jährige Wang Dongyue. „Ich habe keinen guten Eindruck von ihm, um ehrlich zu sein, weil er gerade nicht sehr freundlich zu China ist.“ Und Liu Di regte an: „Sie sollten einen Boxhandschuh haben. Das würde sich besser anfühlen.“

Die USA und China befinden sich seit mehr als einem Jahr in einem Handelsstreit. Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt belegten sich gegenseitig mit hohen Strafzöllen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International

Newsletter