Mo, 24. Juni 2019
05.06.2019 16:30

Digitale Trends

Smartphone-Mittelklasse: Geräte-Tipps für Sparsame

Doppel- oder Dreifach-Kameras, fast randlose Displays und Fingerscanner im Bildschirm werden erschwinglich.

Am Smartphone-Markt hat sich in den letzten Jahren viel getan: Die Geräte haben heute Doppel- oder Dreifachkameras, Displays wurden in die Länge gezogen und ihrer Ränder beraubt. Seit einiger Zeit finden sich sogar Fingerscanner im Display.

Das alles war noch vor einem Jahr eher der Oberklasse vorbehalten. Doch die neuen Features sickern auch rasant in die Mittelklasse durch.

Zu sehen etwa am Huawei P30 Lite. Preislich zwar etwas weiter oben als bisherige Lite-Versionen aus Huaweis P-Serie angesiedelt, bietet das Gerät Features wie ein Dreifachsystem mit 48-Megapixel-Primär- sowie Weitwinkelkamera, ein fast randloses Display und ein Metall-Glas-Chassis. Auch ein flotter Achtkern-Chip, üppige 128 Gigabyte Speicher und vier Gigabyte RAM sind eingebaut.

Bei der Konkurrenz gibt es ebenfalls sehr vernünftige Geräte in der Mittelklasse. Bei Xiaomi bekommt man mit dem Mi 8 beispielsweise Oberklassetechnik wie den flotten Snapdragon-845-Chip und eine optisch stabilisierte Doppelkamera. Samsung spendiert seinem Galaxy A50 einen Fingerscanner im Display und Nokia bietet selbst im günstigen Modell 7.1 bereits ein fast randloses Display.

Aktuelle Smartphone-Tipps aus der Mittelklasse:

Samsung Galaxy A50: Samsungs neue Mittelklasse kommt mit nahezu randlosem 6,4 Zoll großem AMOLED-Display (2340 x 1080 Pixel), gleich drei Kameras mit bis zu 25 Megapixeln Auflösung und einem Fingerscanner im Display. 128 Gigabyte Speicher, ein flotter Achtkern-Chip und ein dicker 4000-mAh-Akku runden das Gerät ab. Das Gehäuse des A50 ist aus Kunststoff gefertigt.

Nokia 7.1: Nokias günstige Mittelklasse kommt mit Android One, bekommt Updates also direkt von Google. Obendrauf gibt’s ein 5,84 Zoll großes Full-HD-Display, eine lichtstarke 12-Megapixel-Kamera und eine Achtkern-CPU.

Xiaomi Mi 8: Zum Preis eines Mittelklassegeräts bietet Xiaomi ein 6,21 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung und HDR, eine optisch stabilisierte lichtstarke Doppelkamera mit Zoomoptik und ein Gehäuse aus Metall und Glas. Der Prozessor - Qualcomms Snapdragon 845 - war vor einem Jahr noch High-End und ist ziemlich gut für Gamer geeignet.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International

Newsletter