08.05.2019 20:27 |

Alles ist erlaubt:

Muttertags-Millionen für die steirische Wirtschaft

Auch wenn viele ihn nur als „Feiertag für die Wirtschaft“ verdammen: Der Muttertag bleibt für fast alle steirischen Familien ein Tag der Wertschätzung für die Mama – einer, den man zum Anlass nimmt, als Familie Zeit zu verbringen. Und bei dem ein liebevolles Geschenk als Dank nicht fehlen darf: 20 Millionen Euro wandern dafür in die steirische Wirtschaft – Blumen bleiben der Hit.

Seit 1924 wird in Österreich der Muttertag jeweils am 2. Sonntag im Mai gefeiert, ein florales Präsent gehört für viele dazu. Vor allem in unserem Land: Einer internationalen Umfrage zufolge zählen wir beim Blumenschenken zu den europäischen Spitzenreitern. 20 Millionen Stück wandern über die Ladentische, schon 60 Prozent des Bedarfs können in dieser Jahreszeit aus heimischer Produktion abgedeckt werden.

Erlaubt ist, was gefällt
Die 543 steirischen Handwerksbetriebe – mit 1472 Mitarbeitern, 88 davon Lehrlinge – haben zu der Zeit Hochsaison. Sie kennen aber auch die Trends im jeweiligen Jahr. „Erlaubt ist, was gefällt, vom farbenprächtigen Blütenfeuerwerk bis zu klassischen roten Rosen“, weiß Blumenkönigin Elisabeth. „Pastellig Buntes liegt ganz weit vorn, weiters ist auch die Kombination von Grünschattierungen, etwa ein sattes Smaragd, mit viel Weiß und Elfenbein ein ganz besonderer Blickfang.“

Rote Rosen bleiben immer beliebt, bunte Rosen, kurz geschnitten, mögen die Steirer auch gerne – wie die Hortensie: Im Garten genauso wie in der Vase macht sie in den verschiedensten Farben eine gute Figur. Vom Strauß über die Solitär- zur Topfpflanze – die Auswahl ist eine bunte, breite, duftende und schöne.

Die Ranunkel sagt: „Du bist zauberhaft“
„Jedes florale Präsent sagt auch über den Schenkenden etwas aus“, berichtet Bundesinnungsmeister Rudolf Hajek. „Umso wichtiger ist es, die Auswahl sorgfältig zu treffen.“ So sagt die Hortensie: „Ich erwärme dein Herz“ – oder die Ranunkel: „Du bist einfach zauberhaft“. Der Kirschblüte wird „gute Erziehung“ zugeschrieben und der Margerite gar „Unschuld“.

Nur Weihnachten und Ostern laufen besser
Auch im Handel geht es vor dem Muttertag natürlich rund. „Im Schnitt werden pro Person 45 Euro ausgegeben“, weiß Gerhard Wohlmuth, Spartenobmann der Wirtschaftskammer Steiermark. „Nach Weihnachten und Ostern ist der Muttertag die umsatzstärkste Zeit.“ Blumen rangieren im Handel auf der Beliebtheitsskala selbstredend ganz vorne, gefolgt von Süßem und Gutscheinen.

Zeit wird als Geschenk immer bedeutender
Die müssen übrigens nicht immer Materielles beinhalten, heutzutage wird das Geschenk „Zeit“ als immer wichtiger eingestuft. Das lässt auch Urlaubsgutscheine oder für andere Auszeiten brummen. Ein paar Spezial-Tipps siehe auch unten!

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 22°
wolkig
9° / 22°
wolkig
10° / 22°
wolkig
13° / 21°
wolkig
11° / 21°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter