Mo, 20. Mai 2019
08.05.2019 08:00

Millstätter See

Vom Badestrand zum Gipfelglück in Kärnten

1400 Kilometer Radwege und Trails: von den Seeterrassen bis zu den Almhütten. Die Destination Millstätter See setzt auf E-Biker, und diese sind begeistert.

„Komm, jetzt heizen wir über Stock und Stein den ,Sternentrail‘ hinunter!“ Stopp, Stefan. Ein bisschen möchte ich noch die Aussicht vom Sternenbalkon auf den Millstätter See genießen. Doch als Antwort auf meine Verzögerungs-Taktik bekomme ich ein knappes „Tritt endlich los. Ich zeig dir noch viel Schöneres.“ Und Profi-Mountainbiker Stefan Müller muss es wissen, wohnt er doch hoch über dem Millstätter See mit einem traumhaften Ausblick auf eine der schönsten Urlaubsdestinationen im Süden Österreichs.

Denn hier in Kärnten, wo im Frühjahr die ersten kräftigen Sonnenstrahlen für eine angenehme, wohlige Wärme sorgen, haben sich die Nockberge und der Millstätter See mit 1400 Kilometern beschilderter Radwege und Radtouren, eigenen Picknick-Rucksäcken für die Seerunde, Bootsüberfahrten und Seilbahn-Shuttles zu einer fantastischen Region für Biker entwickelt. Besonders E-Biker sind willkommen, für die Ladestationen aufgestellt wurden. Spezielle Biker-Hotels und Unterkünfte stehen den Gästen zur Verfügung, und ein regionsübergreifendes Radverleihsystem “Kärnten rent e-Bike" ermöglicht eine flexible und vielseitige Vor-Ort-Mobilität.

Mit dem E-Bike zu den kulinarischen Hotspots
Und auch Stefan und ich setzen bei unserer Tour bereits auf den kraftvollen extra Elektro-Antriebs-Kick. Ich sitze sogar im Sattel eines „Grizzly-Bären“, eines E-Fullys von „Bärenbikes“, die in Kärnten produziert werden. So lässt sich der „Sternentrail“ rocken. Über Wurzelwerk und kleine Felsstufen geht es zurück nach Döbriach, wo von 31. Mai bis 2. Juni das einzigartige „E-Motions“-Festival stattfindet, das E-Bike-Event am Millstätter See, denn hier hat man schon vor Jahren erkannt, was auch zahlreiche Trendforscher bestätigten, dass E-Bikes das Hightech-Must-Have der kommenden Jahre sind.

Direkt im Strandbad Sittlinger, wo es die schönsten Sonnenuntergänge am Millstätter See gibt, wird ein Expo-Gelände errichtet, wo die großen E-Bike-Hersteller, aber auch Antriebs- und Zubehör-Produzenten ihre neuesten Entwicklungen vorstellen werden. „Das ist die ideale Möglichkeit, das neueste Equipment zu testen, sich von Profis beraten zu lassen und mit sanftem Rückenwind die Landschaft zu erkunden“, schwärmt Stefan. Ausgebildete Guides werden die Teilnehmer dabei begleiten.

Während dieser Erkundungstouren mit E-Bikes laden kulinarische Hotspots mit der Feinheit der Alpe-Adria-Küche zu ausgedehnten Pausen ein. Sowohl frische Reinanken aus dem See oder schmackhafter Bioheumilchkäse vom Bauern werden auf dem Weg serviert. Beim Sonnenuntergang laden Logenplätze wie die „Dinner for 2“-Insel oder der Sternenbalkon zum kulinarischen Verweilen ein. Außerdem werden beim „E-Motions“-Festival Workshops zu den Themen Ankauf, Wartung, Fahrtechnik und Sicherheit im Umgang mit E-Bikes angeboten. Erstmals und Wochen vor der offiziellen Eröffnung haben „E-Motions“-Besucher die Möglichkeit, den nagelneuen und längsten Flow Country Trail Europas, den „Flow Country Trail Bad Kleinkirchheim“ mit Wolfgang Krainer von der Sportschule Krainer zu radeln, der seit 30 Jahren mit Rücksicht auf Jagd und Grundeigentum das Nockbike-Angebot kontinuierlich erweitert.

Mittlerweile treten Stefan und ich zur „Drei Hütten Tour“ hinauf auf die Millstätter Alm. Ein Hochplateau über dem zwischen Bergen eingebetteten tiefblauen Badesee. Eine ideale Genusstour für E-Mountainbiker, die ausgezeichnete Kulinarik verspricht. Zurück ins Tal geht es über den „T38“. „Mein Lieblingstrail“, schwärmt Stefan. Und noch ein Tipp: Wie wäre es mit einem Zwischenstopp mit Übernachtung im „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“ am Millstätter See verleiht der Zeit zu zweit und der Natur einen besonderen Rahmen.

Hannes Wallner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
„Wahnsinns“-Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International

Newsletter