Fr, 19. April 2019
20.03.2019 06:30

Messer gezückt

Anruf bei der Polizei: „Werde meinen Freund töten“

In ihrem grenzenlosen Hass auf den Lebensgefährten wählte am Montagabend nordwestlich vom steirischen Bad Radkersburg eine Arbeitslose den Polizeinotruf und lallte ins Telefon, dass sie ihren Freund umbringen würde. Dank der Selbstanzeige - sie nannte ihren Namen und die Adresse - kam es nicht dazu. Eine Streife hielt die Frau fest, noch bevor sie auf den 46-Jährigen losgehen konnte. Sie ist in Haft.

Die 47-Jährige und ihr um ein Jahr jüngerer, ebenfalls arbeitsloser Freund leben seit 25 Jahren zusammen - und sind amtsbekannt. Immer wieder kam es zu heftigen Streitereien. Sie wurde zweimal, er schon öfters aus der gemeinsamen Wohnung weggewiesen. Doch das ändert nichts an den zwischenmenschlichen Gefechten.

Im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses eskalierte Montagabend die Lage erneut. Eine besorgte Nachbarin verständigte die Polizei, dass es nebenan wieder einmal sehr laut wäre. Etwa zur selben Zeit wählte die stark betrunkene 47-Jährige den Polizeinotruf und erstattete die Selbstanzeige, dass sie nun ihren Lebensgefährten umbringen würde.

Tobende zückte ein Messer
Nur einige Minuten später war eine Streife vor Ort. Die Frau schien sich beruhigt zu haben, aber „plötzlich ist sie aufgestanden, in die Küche gegangen, hat ein Gemüsemesser mit zehn Zentimetern Klingenlänge geholt und ist in Richtung ihres Lebensgefährten gelaufen“, berichtet ein erhebender Beamter. Die Uniformierten rissen der Rasenden die Waffe aus der Hand, legten der Frau Handschellen an und führten sie ab.

Manfred Niederl
Manfred Niederl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Steiermark Wetter
6° / 20°
heiter
7° / 21°
wolkenlos
6° / 20°
heiter
7° / 22°
wolkenlos
4° / 21°
wolkenlos

Newsletter