„Krone“-Fußballerwahl

Marko Arnautovic ist Fußballer des Jahres!

77 Länderspiele für Österreich, 2018 bester Torschütze im Nationalteam, Antreiber und Leistungsträger bei Rot-Weiß-Rot und seinem Klub West Ham United - und jetzt erstmals auch „Krone“-Fußballer des Jahres! Marko Arnautovic hat es geschafft, er wurde von unseren Lesern zum besten Kicker des letzten Jahres gewählt, steht nun auf einer Stufe mit vielen heimischen Fußball-Größen. Klar, dass Marko übers ganze Gesicht strahlte, als er am Montag bei der Gala im Studio 44 der Lotterien den Pokal von Sportminister Heinz-Christian Strache überreicht bekam.

„Krone“: Erstmals Sieger der „Krone“-Fußballerwahl, einer Wahl, bei der die Fans den Sieger küren, damit in die Fußstapfen vieler heimischer Legenden getreten. Was geht einem da als Erstes durch den Kopf?
Marko Arnautovic: Zuerst möchte ich mich bei allen Fans bedanken, die mich gewählt haben. Das ist echt eine geile Sache, jetzt auch in dem Kreis dieser Legenden zu sein! Ich sehe es auch als großen Ansporn, um in Zukunft weiter dieser Ehre gerecht zu werden.

„Krone“: Du hast weit über 100.000 Stimmen erhalten - hättest du dir das vor Jahren erträumen lassen, zeigt das, welchen Stellenwert du nun in deiner Heimat hast?
Arnautovic: Ich denke, dass ich in den letzten Jahren bewiesen habe, dass ich beim Nationalteam immer mit dem Herzen dabei bin und für meine Heimat Österreich alles gebe und geben werde. Dass die Fans meine/unsere harte Arbeit für unser Team und unser Land mitbekommen und honorieren, freut einen schon sehr.

„Krone“: Deine Wandlung vom einstigen „Bad Boy“ zum Fußball-Liebling der Nation: Reife, Familie oder wie würdest du es begründen?
Arnautovic: Dieser „Bad Boy“ wird mich noch lange verfolgen (lacht). Früher habe ich Dinge gemacht, ohne vorher zweimal zu überlegen, heute ist es anders. Ich bin enorm gereift, sowohl als Mensch als auch im Sport. Man wird auch einfach älter und smarter. Natürlich trägt da die Familie einen großen Teil dazu bei, und meine Agentur Next Sports Marketing ist mir auch immer gut beratend zur Seite gestanden.

„Krone“: Du hast stets deine Liebe und Treue zur Nationalmannschaft betont, bist mittlerweile ein „Vorzeige-Teamspieler“ - was bedeutet es dir, für Österreich aufzulaufen?
Arnautovic: Für Österreich aufzulaufen macht mich stolz, vor allem wenn man bedenkt, dass ich schon als Bub Balljunge bei Länderspielen war und mein größter Traum war, auch einmal im Österreich-Trikot aufzulaufen.

„Krone“: In Deutschland wurden die Bayern-Stars Thomas Müller (29), Jerome Boateng (30) und Mats Hummels (30) von Teamchef Joachim Löw „rasiert“. Du bist 29 Jahre alt - zählt man da mittlerweile zum „alten Eisen“?
Arnautovic: Ich bin in einem sehr guten Alter mit viel Erfahrung. Somit denke ich, dass die Jungen nach wie vor viel von uns Älteren lernen können und auch müssen. Früher oder später werden sie unseren Platz einnehmen!

„Krone“: Dein Kumpel David Alaba gewann dreimal die „Krone“-Fußballerwahl - würdest du ihn gerne einholen?
Arnautovic: David und ich sind sehr gute Freunde. Jetzt zu schauen, wer mehr gewonnen hat, oder jemanden einzuholen ist kein Thema. Ich freue mich für David und unsere Jungs, wenn sie etwas gewinnen, ob bei einer Wahl, beim Verein oder im Team! Jeder Gewinn wirkt sich auf uns alle positiv aus - es zählt das große Ganze.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.