Mi, 20. März 2019
16.03.2019 09:02

Erweiterte WM?

Zwist mit Klubs: Real schlägt sich auf FIFA-Seite

Im Konflikt zwischen der FIFA und Europas Top-Vereinen um die neue Club-WM könnte sich Real Madrid auf die Seite des Fußball-Weltverbands schlagen. Die französische Fachzeitung „L‘Equipe“ berichtet, der spanische Rekordmeister begrüße den FIFA-Beschluss für einen erweiterten Bewerb.

Zuvor hatte sich die Europäische Club-Vereinigung ECA noch gegen die FIFA-Pläne gestellt und versichert, kein europäischer Top-Verein werde an dem auf 24 Mannschaften ausgebauten Turnier teilnehmen. Laut „L‘Equipe“ blickt Real dem neuen Bewerb jedoch „mit Vorfreude“ entgegen, wie es unter Berufung auf eine ungenannte Quelle im Verein heißt.

„Hoffen, dass alle teilnehmen“
Gegen die Stimmen der sieben europäischen Vertreter hatte FIFA-Chef Gianni Infantino am Freitag das neue Format der Club-WM im Council des Weltverbands durchgedrückt. „Wir hoffen, dass alle großen Teams teilnehmen. Wir hatten positive und konstruktive Diskussionen und setzen diese fort“, sagte Infantino.

Die Club-WM soll vom 17. Juni bis 4. Juli 2021 stattfinden und den bisher als WM-Test stattfindenden Confederations Cup ersetzen. Europa bekam acht Startplätze zugesprochen, ohne Topteams wie Real, Manchester City oder Juventus Turin wäre das Turnier jedoch sinnlos.

Ursprünglich wollte die FIFA sogar zwölf europäische Teams dabei haben. Nach Protesten aus der Europäischen Fußball-Union (UEFA), die die Club-WM als Konkurrenz zur Champions League sieht, wurde diese Zahl reduziert.

„Nicht akzeptabel“
Die ECA als Zusammenschluss von 232 europäischen Vereinen hatte die FIFA-Pläne als „nicht akzeptabel“ kritisiert. Ein Protestschreiben an den Weltverband soll auch der Alaba-Club FC Bayern München unterzeichnet haben. Die UEFA unterstützte die Kritik der ECA und verwies auf die notwendige Ruhepause für die Profis im Sommer.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Lewa“, Milik, Piatek
Polens Tormaschinen laufen auf Hochtouren
Fußball International
Und das am Geburtstag
Nationalspieler verpasst Flugzeug und EM-Quali
Fußball International
Marko Arnautovic:
„Ich weiß nicht, ob mich die Trainer hier wollen“
Fußball International
Vor Duell mit Polen
ÖFB-Team seit 13 EM-Quali-Spielen ungeschlagen!
Fußball International
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International

Newsletter