So, 20. Jänner 2019

Kreuzbandriss

11.01.2019 17:26

Saison-Aus! Brunner verletzt sich bei Sturz schwer

Die Tirolerin Stephanie Brunner hat sich am Freitag beim Training einen Riss des vorderen Kreuzbandes und Innenmeniskus im linken Knie zugezogen und fällt für den Rest der Alpin-WM-Saison aus. Die 24-Jährige kam bei einer Riesentorlauf-Einheit in Pozza di Fassa in Südtirol unspektakulär zu Sturz, eine anschließend in Innsbruck durchgeführte MRI-Untersuchung brachte Gewissheit über die Blessuren.

Österreichs Ski-Hoffnung Stephanie Brunner ist am Freitag erneut von einer schweren Knieverletzung zurückgeworfen worden. Wie am 20. März des Vorjahres erlitt die Tirolerin einen Kreuzband- und Meniskusriss im linken Knie. War es vor knapp zehn Monaten bei den österreichischen Meisterschaften in Saalbach-Hinterglemm ohne Sturz passiert, geschah es nun beim Training in Pozza di Fassa in Italien.

Diesmal ging ein Sturz voraus, unspektakulär war es aber erneut. Die darauffolgende MRI-Untersuchung in Innsbruck brachte die niederschmetternde Diagnose. Betroffen sind das vordere Kreuzband und der Innenmeniskus, Brunner wird am Samstag in der Klinik Hochrum von ÖSV-Arzt Christian Fink operiert. Die WM-Saison ist für die Zillertalerin natürlich vorbei, im Riesentorlauf galt sie für die Titelkämpfe in Aare in ihrer Spezialdisziplin als absolute Podestplatz-Kandidatin.

Werde es wieder schaffen
„Klar ist es bitter, aber es ist, wie es ist und ich blicke positiv nach vorne“, lautete Brunners gefasster Kommentar nach der Diagnose. „Es ist mir schon einmal gelungen stark zurückzukommen und ich werde es auch ein zweites Mal schaffen.“ Beim ersten Mal hat sie kein Weltcup-Rennen verpasst, denn zum Saison-Auftakt in Sölden stand sie wieder am Start, wurde Fünfte. In Killington als Dritte und am Semmering als Vierte bestätigte sich die Tuxerin als beste ÖSV-Riesentorläuferin.

Beste RTL-Fahrerin
Der Podestplatz am 24. November in Killington war der erste im Weltcup in ihrer Karriere, beim Heimrennen vor den Toren Wiens fehlten ihr nur 4/100 auf einen weiteren. Dazu kam ein fünfter Platz in Sölden und ein sechster Rang in Courchevel. Mit diesen vier Top-Sechs-Platzierungen sammelte die Tuxerin 195 Punkte, was ihr in der Disziplinwertung Rang sechs einbrachte. In Pozza di Fassa trainierte sie nun primär für den Riesentorlauf am nächsten Dienstag in Kronplatz in Südtirol.

Kampf um WM
Außer diesem Rennen steht vor den Weltmeisterschaften im Riesentorlauf nur noch jener am 1. Februar in Maribor auf dem Programm, dann wäre Brunner als wohl größte ÖSV-Medaillenhoffnung in diesem Bewerb in die WM-Konkurrenz gegangen. Die nächstbesten ÖSV-Riesentorläuferinnen in dieser Saison waren bisher Anna Veith mit 111, Katharina Liensberger mit 80 und Ricarda Haaser mit 77 Zählern. Dieses Trio hat nun wohl die besten Chancen auf eine WM-Nominierung für diesen Bewerb.

Brunner hat in diesem Winter aber auch im Slalom etwas besser aufgeschlossen, als fünftbeste Österreicherin in acht Saison-Torläufen war sie im Streben um ein WM-Ticket noch nicht aus dem Rennen. Am Dienstag im Flachau-Slalom wurde Brunner 19. Nun hat sie rund neuneinhalb Monate Zeit für ihr Comeback, sofern sie das wieder in Sölden geben will. Der nächste Winter bringt eine Zwischensaison ohne Großereignis.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:2
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich
Spanien - LaLiga
Real Valladolid
12.00
Celta de Vigo
Italien - Serie A
AC Chievo Verona
12.30
ACF Fiorentina
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Antalyaspor
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
12.15
Vitesse Arnhem
FC Utrecht
14.30
Willem II Tilburg
Feyenoord Rotterdam
14.30
Ajax Amsterdam
Belgien - First Division A
KV Oostende
14.30
FC Brügge
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
14.00
Aris Thessaloniki FC

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.