13.12.2018 12:11 |

Mann im Anzug

High-Tech-Roboter „Boris“ entpuppt sich als Kostüm

Bewusste Täuschung oder peinliche Panne? Ein im russischen Staatsfernsehen gezeigter „Hightech-Roboter“ hat sich als verkleideter Schauspieler entpuppt. „Boris“, so der Name des vermeintlichen Androiden, erwies sich als „Aljoscha der Roboter“-Kostüm der Firma Show Robots.

„Russia 24“ hatte im Rahmen eines Berichts über ein Jugendforum, das der Robotik gewidmet war, die Talente der angeblichen Maschine gelobt: „Roboter ‚Boris‘ hat bereits das Tanzen gelernt und er ist gar nicht schlecht“, berichtete das Staatsfernsehen.

Nacken entblößt
Das Fehlen externer Sensoren, „unnötige Tanz-Bewegungen“ und die - zufälligerweise - für einen Menschen perfekte Größe ließen Blogger jedoch schnell zweifeln, wie der britische „Guardian“ berichtet. Ein nach der Ausstrahlung auf Twitter veröffentlichtes Foto schaffte Gewissheit: Es zeigt einen entblößten, eindeutig menschlichen Nacken.

„Boris“ heißt eigentlich „Aljoscha“
„Boris“ entpuppte sich letztlich als „Aljoscha der Roboter“-Kostüm der Firma Show Robots. Das umgerechnet rund 3340 Euro teure, mit Tablet und Mikrofon ausgestattete Kostüm schafft laut Hersteller die „fast totale Illusion, dass vor Ihnen ein echter Roboter steht“.

Foto zeigt Schauspieler im Roboter-Kostüm
Den endgültigen Beweis lieferte ein Foto der von Putin-Gegner Michail Chodorkowski gegründeten Nachrichtenagentur MBKh Media: Es zeigt den „Boris“-Darsteller in seinem Roboter-Kostüm vor dem Jugendforum in Jaroslawl, einer Stadt etwa 150 Meilen nordöstlich von Moskau.

Versehen oder Vorsatz?
Dem Bericht nach hatten die Organisatoren der Veranstaltung, die alljährlich für die „zukünftigen intellektuellen Führer Russlands“ stattfindet, nicht versucht, den Roboter als echt zu bezeichnen. Genau dies sei jedoch, ob versehentlich oder vorsätzlich, im Bericht des staatlichen Fernsehens geschehen. „Es ist durchaus möglich, dass sich einer dieser Schüler der Robotik widmen könnte“, berichtete ein Reporter. „Besonders auf dem Forum haben sie die Möglichkeit, sich die modernsten Roboter anzusehen.“

Sebastian Räuchle
Sebastian Räuchle
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter