19.05.2004 12:18 |

Google-Betrug

Krumme Geschäfte mit falschen Google-Aktien

In den nächsten Monaten will die Suchmaschine Google an die Börse gehen. Millionen Internet-User brennen darauf, Google-Aktien zu kaufen und damit so reich zu werden wie die Google-Gründer. Aber Vorsicht, wenn dir jemand Google-Aktien anbietet – denn Betrüger sind unterwegs.
Ein Holländer hatte sich als alter Schulfreundder Google-Besitzer ausgegeben und gefälschte "Vorzugsaktien"an Großinvestoren verkauft hat. Die Papiere um läppische12 Dollar pro Stück drehte der geschickte Schwindler demPräsidenten eines großen Telekomunternehmens an (dernatürlich anonym bleiben will), sowie Aktien-Brokern. Alsein Investment-Banker den Betrug bemerkte, ließ das FBIden Betrug auffliegen. Innerhalb kürzester Zeit hatte sichder Holländer 350.000 Dollar ergaunert und mit dem Geld aufgroßem Fuße gelebt: Er ließ sich Stripperinneneinfliegen, residierte in Luxus-Hotels und gab enorme Trinkgelder.Nach seinem Geständnis drohen dem Mann bis zu fünf JahreHaft.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol