Mo, 19. November 2018

Zu wenig Frauen:

22.10.2018 19:26

Die Bergrettung sucht nach weiblicher Verstärkung

Rund 1700 Bergretter stehen in der Steiermark freiwillig im Dienst, wenn es darum geht, Unfallopfer oder Verirrte zu retten - eine beachtliche Anzahl. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings zu beklagen: Nur knapp fünf Prozent davon sind Frauen! Die Bergrettung will entgegensteuern und das weibliche Geschlecht für diese ehrenamtliche, aber höchst ehrenvolle Aufgabe motivieren.

Egal zu welcher Jahres- und Tageszeit, die Bergrettung steht stets zur Verfügung, wenn sie gebraucht wird. 1700 ehrenamtliche Bergretter sind es in der Steiermark, darunter sind aber nur 91 Damen. Natürlich ist man über jedes Mitglied froh, doch über mehr weibliche Unterstützung würde man sich besonders freuen: „Lange Zeit waren ausschließlich Männer Bergretter, erst im letzten Jahrzehnt hat sich das geändert“, sagt Landesleiter-Stellvertreter Stefan Schröck. Mittlerweile zählt die Bergrettung 91 Frauen, eine von ihnen leitet auch eine der 53 Ortsstellen.

Große Herausforderung
Dieser ehrenamtliche Dienst ist aber alles andere als einfach: „Man muss mindestens Schwierigkeitsgrad drei klettern und im Gelände gut Ski fahren können“, erklärt Schröck, „das lernt man bei uns nicht. Wir bringen bei, wie man hilft und rettet.“

Zeit sollte natürlich ausreichend vorhanden sein. Einsätze sind nicht vorhersehbar, außerdem muss man für die notwendige Ausbildung verfügbar sein. Über die körperliche und geistige Eignung entscheidet der Zuständige der jeweiligen Ortsstelle.

Bewerber müssen außerdem das 16. Lebensjahr vollendet haben. Ansonsten braucht es die schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Alle Interessierten können sich unter hier informieren.

Monika Krisper
Monika Krisper

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Thema in Italien
Schiedsrichter spricht wegen Fluchens Elfmeter aus
Fußball International
Nations League
Fixiert Herzogs Israel in Schottland den Aufstieg?
Fußball International
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.