Sa, 20. Oktober 2018

„Traum erfüllt“

05.10.2018 09:31

Spazieren zwei Alpakas durch die Straßen Wiens ...

Einmal durch die Wiener Innenstadt mit flauschiger Begleitung im Doppelpack spazieren - diesen Plan, um nicht zu sagen, kleinen Traum, hat sich die Niederösterreicherin Alexandra G. nun erfüllt. Die Tierärztin flanierte aber nicht etwa mit Hund oder Katz‘ durch Wiens Straßen und Gassen - sondern mit „Philipa“ und „Coralie“, zwei Alpakas ihrer Zucht.

„Schon seit einigen Jahren habe ich immer wieder mit dieser Idee gespielt und mir gedacht: Wenn die Tiere halfterführig sind, dann machen wir das“, erklärt Alexandra G. am Freitagvormittag im Gespräch mit krone.at. Seit 2013 betreibt die Veterinärin mit großer Leidenschaft eine Alpakazucht im niederösterreichischen Groß Gerungs, holte damals insgesamt 15 Tiere aus Chile ins Waldviertel. „Die ersten Alpakas waren natürlich nur die Freiheit gewohnt, doch bei Nachzucht haben wir sehr darauf geachtet, dass wir die Tiere auch an ein Halfter gewöhnen“, so Alexandra G. „Nicht zuletzt deshalb, um die Tiere stressfrei untersuchen und im Ernstfall medizinisch versorgen zu können.“

Ihren Wunsch vom Spaziergang durch die Wiener Innenstadt erfüllte sich die Tierärztin schlussendlich am Sonntag. „Ich dachte mir: Im Herbst passt das gut. Wir sind an dem Tag schon um 7 Uhr früh losgestartet, um nicht in den großen Trubel zu geraten, und haben eine Runde gedreht, sind etwa zwischen dem Natur- und dem Kunsthistorischen Museum durchspaziert und auch durchs Heldentor“, erzählt sie.

„Ein Alpaka ist kein Hund“
„Auch durch den Volksgarten sind wir gegangen. Hunde sind ja in den Parkanlagen nicht erlaubt, aber klar ist: Ein Alpaka ist kein Hund. Also denke ich, es war in Ordnung“, berichtet die Alpakazüchterin mit einem Augenzwinkern. Eine Stunde lang dauerte der Spaziergang in kuscheliger Gesellschaft, natürlich blieben die beiden Alpakas dabei nicht unbemerkt. „Die Passanten haben uns teilweise sogar gewissermaßen ‚verfolgt‘. Jeder, den wir getroffen haben, war begeistert von der Aktion. Ein Alpaka auf offener Straße in Wien sieht man ja nicht allzu oft.“ Ein weiblicher Taxifahrgast sei sogar noch einmal aus dem Wagen gesprungen, um noch ein Foto mit den flauschigen Paarhufern zu ergattern.

Danach folgte noch ein kurzer Abstecher nach Schönbrunn, ehe das Trio wieder die Heimreise ins Waldviertel antrat. „Philipa“ und „Coralie“ verhielten sich bei ihrem Ausflug jedenfalls mustergültig. „Sie waren entspannt und sehr brav, und vor allem: Sie haben keinen Dreck hinterlassen“, wie Alexandra G. betont. „Die Tiere haben eigene Kotplätze, an denen sie sich erleichtern. Die Straßen Wiens haben sie also so hinterlassen, wie wir sie vorgefunden haben.“

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Zwangspause vor Real?
Messi-Verletzung überschattet Barcas 4:2-Sieg
Fußball International
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.