Fr, 19. Oktober 2018

„Geh nicht mehr hin“

01.10.2018 12:28

Maradona rät Messi zum Nationalteam-Rücktritt

Argentinines Fußball-Legende Diego Maradona rät seinem Landsmann Lionel Messi zum endgültigen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Grund: Der Superstar vom FC Barcelona werde dort ohnehin nur unfair behandelt. Zu den nächsten Länderspielen gegen den Irak und Erzrivale Brasilien tritt Argentinien ohnehin ohne Messi an. Interimstrainer Lionel Scaloni berief für die beiden Freundschaftsspiele in Saudi-Arabien praktisch denselben Kader wie zuletzt beim 3:0 gegen die USA und 0:0 gegen Kolumbien.

„Ich würde ihm empfehlen: Geh nicht mehr hin“, wird Maradona in der argentinischen Tageszeitung Clarin zitiert. Diegs Begründung: „Messi trägt nicht die Schuld daran, dass wir nicht Weltmeister sind.“ Im argentinischen Fußball sei aber „alles immer Messis Schuld, selbst wenn die U15-Auswahl ein Spiel verliert“, so Diego. „Es ist Zeit, ihn in Ruhe zu lassen und zu sehen, ob die Mannschaft damit umgehen kann.“

Messi hat nach Argentiniens Achtelfinal-Aus bei der WM noch nicht wieder für sein Heimatland gespielt und dabei wird es auch dieses jahr bleiben. Neben dem Barca-Star fehlen im Aufgebot des zweimaligen Weltmeisters für die Partien gegen Irak (11. Oktober) und Brasilien (16. Oktober) auch die Routiniers Gonzalo Higuain und Sergio Aguero. Coach Scaloni soll die Albiceleste bis zum Jahresende führen. Für Maradona nicht die beste Lösung für Argentinien.

„Bei allem Respekt“, sagte er, „Scaloni ist ein guter Junge, aber er kann mit dem Druck nicht umgehen. Wie können wir die Nationalmannschaft Scaloni geben?“ Von 2008 bis 2010 trug Maradona selbst die Verantwortung für die Albiceleste und scheiterte bei der WM 2010 mit 0:4 im Viertelfinale an Deutschland. Mittlerweile ist der Weltmeister von 1986 Trainer beim mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa und Präsident von Dynamo Brest in Weißrussland.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.