Rafinha verletzt

Nach Brutalo-Tritt: Harte Strafe für Bellarabi

Karim Bellarabi ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen seines groben Fouls an Bayern Münchens Rafinha für vier Spiele gesperrt worden. Zudem muss der 28-jährige Offensivspieler von Bayer Leverkusen eine Geldstrafe von 10.000 Euro bezahlen. Das gab der DFB am Montag bekannt. Gegen die Entscheidung kann innerhalb von 24 Stunden Einspruch eingelegt werden.

Bayern-Spieler Rafinha hatte sich bei dem Foul einen Teilriss des Innenbandes am linken Sprunggelenk zugezogen und wird mehrere Wochen ausfallen. Bellarabi war in der von Bayern 3:1 gewonnenen Bundesligapartie am Samstag wegen des Fouls in der 80. Minute mit Rot des Feldes verwiesen worden und hatte sich am Tag darauf via Instagram „für das unnötige Foul“ entschuldigt. 

Bayern-Boss Uli Hoeneß forderte für das Brutalo-Foul trotzdem eine noch viel härtere Starfe: „Geisteskrank! Das war vorsätzliche Körperverletzung! Der Spieler gehört drei Monate gesperrt wegen Dummheit.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)