Di, 25. September 2018

Mit eigenem Netz

23.08.2018 09:24

Deutsche Bahn will beim Glasfaserausbau helfen

Die Deutsche Bahn will sich mit ihrem eigenen Glasfasernetz am Ausbau des schnellen Internets in Deutschland beteiligen. „Wir haben an unseren 33.000 Kilometern Streckennetz bisher 18.500 Kilometer mit Glasfaser ausgerüstet. Diese Glasfasern sind nicht vollständig von der Bahn ausgelastet“, sagte der Vorstandschef der Deutschen Bahn, Richard Lutz.

Derzeit komme der Breitbandausbau in Deutschland nicht so schnell voran wie gewünscht. „Wir als Bahn könnten also unser Glasfasernetz vermarkten und so Teil der Lösung werden.“

Die Vermarktung könnte der Deutschen Bahn eine Milliardensumme einbringen. „Und mit diesen zusätzlichen Mitteln könnte man den weiteren Ausbau des Breitbandnetzes mitfinanzieren“, sagte der Bahnchef der „Funke“-Mediengruppe.

Bis dahin seien aber noch sehr viele Dinge zu klären. „Und das bespreche ich erst einmal unter anderem vertraulich mit unserem Eigentümer.“ Die Deutsche Bahn ist ein staatliches Unternehmen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.