29.04.2004 12:33 |

Kids als Spam-Opfer

Spam-Alarm im Kinderzimmer

Unerwünschte Spam-Mails sind nicht nur für Erwachsene und Firmen ein immer größer werdendes Ärgernis: Auch Kinder sind schon massiv davon betroffen, zeigt jetzt eine britische Studie. Demnach erhalten Kids im Schnitt mehr als zehn Müll-Mails pro Tag - teilweise sogar mit pornografischen Inhalten!
Eltern sollten dafür sorgen, dass auchihre Kinder die Anti-Spam-Tipps von Krone.at (siehe Linkbox) befolgen.Denn was den Kleinsten mit unerwünschten Müll-Mailszugemutet wird, ist starker Tobak:
 
Von durchschnittlich 10,49 Spam-Mails, die Kindertäglich erhalten, haben 1,46 pornografische Inhalte. Ebensoviele Mails versprechen den Kids schnellen Reichtum. Und 2,39elektronische Zusendungen enthalten Finanzwerbungen. Durchschnittlich0,87 Mal pro Tag werden Kinder mit medizinischen Inhalten überfordert.
Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol