Aus 35 Metern Höhe

Kollabierter Arbeiter wurde von Kran abgeseilt

Österreich
27.07.2018 11:12

Ein brenzliger Rettungseinsatz hat sich am Donnerstag in Wien-Favoriten abgespielt, als ein Kranfahrer während der Arbeit zusammenbrach. Auch mithilfe eines Kollegen schaffte er es nicht, aus eigener Kraft wieder auf den Boden hinabzusteigen. Der 41-Jährige musste schließlich abgeseilt werden.

Der medizinische Notfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr, als der Mann in die Fahrerkabine klettern wollte. Der Arbeiter litt plötzlich unter starken Brustschmerzen. Ein Kollege wollte ihm helfen, wieder abzusteigen - doch sie gelangten nur bis zur Zwischenplattform auf etwa 35 Meter Höhe. 

(Bild: Andi Schiel (Symbolbild))

EKG wurde noch am Kran durchgeführt
Ein Notfallsanitäter der Seiltechnik-Einsatzgruppe versorgte den Arbeiter medizinisch, noch am Kran wurde ein EKG geschrieben. Zeitgleich bereiteten Höhenretter der Berufsfeuerwehr ein Stück oberhalb einen Standplatz zur sicheren Rettung des Patienten vor. Aufgrund des schlechten Zustands des Mannes entschied man sich zur schnellen Rettung mittels Bergegeschirr. Unter der Begleitung eines schwindelfreien Sanitäters wurde der 41-Jährige abgeseilt. Zwei Teams übernahmen am Boden die weitere Versorgung des Mannes vor dessen Transport in ein Spital.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele