Fr, 19. Oktober 2018

13 Stellen unbesetzt

26.07.2018 06:30

„Ziegelstadl“: Justizwache wirbt um Jobeinsteiger

Es ist nicht so einfach, geeignete Mitarbeiter für Österreichs Gefängnisse zu finden. Das Justizministerium ist immer wieder auf der Suche nach Bewerbern - auch in Tirol. Am Dienstag fand in der Geschäftsstelle des Arbeitsmarkt Service (AMS) eine Jobbörse statt. Zwei von insgesamt vier Bewerbern haben dabei überzeugt.

Am Vormittag brachten Justizwache-Beamte den vier Bewerbern ihr Arbeitsumfeld näher. Zwei von ihnen haben dabei einen guten Eindruck hinterlassen und dürfen weitere Bewerbungsschritte absolvieren. „Viele Jobsuchende passen wegen der hohen Anforderungen nicht ins Profil, sie verfügen schlichtweg nicht über die nötigen Qualifikationen“, sagt Andreas Gretschnig vom AMS Innsbruck.

Und wie sieht dieses strikte Anforderungsprofil aus? Laut Justizministerium zählen folgende Kriterien dazu:

  • Die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten
  • Hohes Maß an psychischer Belastbarkeit
  • Persönliches Engagement sowie positive Einstellung zur österreichischen Rechtsordnung und sämtlichen rechtsstaatlichen Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Berufsgruppen in einer Haftanstalt
  • Hohe Flexibilität

Tirol: 13 Planstellen derzeit offen
Das Aufnahmeverfahren setzt sich aus vier Teilen zusammen. Jeder Abschnitt muss positiv absolviert werden. Die Grundausbildung dauert ein Jahr, abgeschlossen wird sie mit einer Dienstprüfung. Der Justizanstalt Innsbruck sind insgesamt 161 Exekutiv-Dienstplanstellen zugewiesen, von denen derzeit 13 Planstellen unbesetzt sind. „Das entspricht einem Besetzungsgrad von 92 Prozent“, sagt Rudolf Jocher, Sprecher des Justizministeriums.

Neue Ausbildungslehrgänge starten noch heuer
Vier Bedienstete befinden sich aktuell in Ausbildung. Sie werden jedoch bereits von Anfang August bis Ende Oktober im „Ziegelstadl“ eingesetzt. „Am 20. August und am 3. Dezember werden neue Ausbildungslehrgänge gestartet. Zumindest neun weitere Bewerber sollen für Innsbruck aufgenommen werden“, erklärt Jocher. Ein Aufnahmeverfahren befindet sich derzeit im Abschluss, ein neues startet direkt im Anschluss.

Jetzt bewerben!
Bewerbungen an das für Tirol zuständige Aufnahme- und Ausbildungszentrum Linz unter jalinz.personal@justiz.gv.at sowie unter der Nummer 057-601-21-0

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.