Di, 16. Oktober 2018

NFL-Hymnen-Protest

20.07.2018 10:26

Miami: Vier Spiele oder Geldstrafe fürs Knien!

Die Miami Dolphins aus der US-Football-Liga NFL wollen während der Nationalhymne protestierende Sportler mit Sperren von bis zu vier Spielen und Geldstrafen bestrafen. Dies berichtete die US-Nachrichtenagentur AP am Donnerstag (Ortszeit) unter Berufung auf ein internes Dokument des Teams. Der Satz zum korrekten Hymnen-Verhalten befindet sich in der Kategorie: teamschädigendes Verhalten. Alle Verstöße in dieser Kategorie können mit einer Spielsperre, einer Geldstrafe oder beidem bestraft werden. 

Auch Strafen bei Drogenkonsum, Drogenbesitz und Glücksspiel sind dort aufgeführt. „Jedes Team musste vor dem Start des Trainingslagers seine Regelung zum Hymnen-Verhalten bei der NFL einreichen. Wir werden uns mit dem Thema zu Saisonbeginn genauer beschäftigen. Alle Optionen sind weiterhin auf dem Tisch“, erklärte das Team dazu in einer Stellungnahme.

US-Präsident Donald Trump (oben im Bild) hatte die Nationalhymnen-Debatte im vergangenen Jahr losgetreten, als er Spieler, die während der US-Nationalhymne knien oder sitzen blieben, als „Hurensöhne“ bezeichnete, die sofort entlassen werden sollten. Erst im Mai hatte die Liga eine neue Regelung verkündet, die es NFL-Spielern in der kommenden Saison erlaubt, während des Abspielens der Nationalhymne in der Umkleidekabine zu warten.

Spielergewerkschaft: Regel tritt nicht in Kraft
In einer gemeinsamen Mitteilung gaben die NFL und die Spielergewerkschaft NFLPA am Donnerstag jedoch bekannt, dass sie gemeinsam an einer Lösung der Hymnen-Debatte arbeiten und deshalb die neue Regel vorerst nicht in Kraft treten werde.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nations League
Englands „Three Lions“ auf 3:2-Beutezug in Spanien
Fußball International
Deutsche Fußball-Krise
Rücktritt? Joachim Löw spricht jetzt Klartext!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK- und Sturm-Fans nach Randalen verurteilt!
Fußball National
„Haben starke Spieler“
Dänemark-Teamchef zeigt Respekt vor ÖFB-Team
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.