Do, 13. Dezember 2018

Irre Wimbledon-Partie

13.07.2018 20:50

26:24 in epischem 5. Satz! Anderson im Finale

Der südafrikanische Tennisprofi Kevin Anderson steht zum zweiten Mal in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Finale! Der 32-Jährige setzte sich am Freitag im zweitlängsten Wimbledon-Match aller Zeiten nach 6:36 Stunden 7:6(6), 6:7(5), 6:7(9), 6:4 und 26:24 gegen John Isner (USA) durch. Im Finale am Sonntag trifft Anderson auf den Sieger des Duells zwischen Rafael Nadal (ESP) und Novak Djokovic (SRB). „Ich weiß nicht, was ich sagen soll“, meinte der Weltranglisten-Achte beim Verlassen des Centre Courts. „Einer muss gewinnen. John ist ein großartiger Typ, ich habe wirklich Mitleid mit ihm.“

Fraglich bleibt nun freilich der Fitnesszustand von Anderson. Bereits im Viertelfinale hatte er gegen den achtmaligen Wimbledon-Champion Roger Federer Überstunden machen müssen - erst nach 4:14 Stunden und einem 13:11 im entscheidenden Satz war der Sieg am Mittwoch festgestanden. „Ich versuche so frisch wie möglich zu sein“, sagte der Wimbledon-Finalist. Er sprach sich für eine Regeländerung aus und dafür auch am „Heiligen Rasen“ den fünften Satz mit einem Tiebreak zu beenden. Anderson, der im entscheidenden fünften Satz dem Break durchwegs näher war, nutzte die insgesamt sechste Breakchance zum 25:24. Zuvor musste dreimal das Tiebreak die Satzentscheidung bringen. Das längste Halbfinale in Wimbledon war zugleich das zweitlängste Spiel in Wimbledon. Bisher war das das Drittrundenspiel 2012 zwischen Marin Cilic aus Kroatien und Isners Landsmann Sam Querrey.

In seinen zuvor fünf diesjährigen Partien im Südwesten Londons hatte Aufschlagspezialist Isner, der die mit Abstand meisten Asse im Turnier servierte, nicht einmal seinen Aufschlag abgegeben. Auch Anderson gelang erst nach rund zweieinhalb Stunden ein erstes Break, Isners imposante Serie endete nach 111 Aufschlagspielen. Isner holte sich das Break jedoch sofort zurück. So ging auch der dritte Satz zwischen dem 2,03 Meter großen Anderson und dem 2,10 Meter großen Isner ins Tiebreak. Allein der fünfte Satz zog sich dann über 175 Minuten. Isner legte stets vor, mit stoischer Ruhe zog Anderson immer wieder nach. Bei 24:24 gelang dem Südafrikaner dann ein kurioser Punktgewinn, als er auf den Rasen fiel, sich aufrappelte, den Schläger für einen Schlag in die linke Hand nahm und dann von einem Fehler seines Gegenübers profitierte. „Das bringt mich zum Lachen. Das war am Ende offensichtlich ein wichtiger Punkt für mich“, sagte Anderson.

Kurz darauf stand es 0:40 bei Isners Aufschlag, einen Breakball wehrte er noch ab, dann landete eine Rückhand im Netz. Bei eigenem Aufschlag ließ sich Anderson den Finaleinzug nicht mehr nehmen und ist nun erster Südafrikaner im Endspiel des bedeutendsten Tennis-Turniers der Welt seit Brian Norton im Jahr 1921. Isner bleibt der schwache Trost nun bei den zwei längsten Spielen in Wimbledon als Aktiver dabei gewesen zu sein. 2010 zog sich sein Erstrundenduell mit dem Franzosen Nicolas Mahut über drei Tage. Nach einer Nettospielzeit von 11 Stunden 5 Minuten trug der Amerikaner mit einem 70:68 im fünften Satz damals den Sieg davon.

Peya mit US-Amerikanerin Melichar im Mixed-Finale
Österreichs Doppelspezialist Alexander Peya erreichte indes mit seiner US-amerikanischen Partnerin Nicole Melichar das Mixed-Finale von Wimbledon. Das Duo setzte sich am Freitag gegen Michael Venus/Katarina Srebotnik (AUS/SRB) glatt in zwei Sätzen 6:4, 6:4 durch. Für Peya ist es nach 2015 - damals mit der Ungarin Timea Babos - das zweite Wimbledon-Finale im Mixed. Dort wartet am Sonntag die weißrussisch-britische Paarung Viktoria Asarenka/Jamie Murray auf den 38-jährigen Wiener und seine 14 Jahre jüngere Partnerin.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Bayern-Trainer
Kovac tobt: Grätsche von Wöber war grob fahrlässig
Fußball International
Biathlon-Doping-Schock
Polizei-Razzia bei Russland-Team in Hochfilzen!
Wintersport
Kovac widerspricht
Bayerns Sportboss poltert trotz Tor-Spektakels
Fußball International
Millionen-Spiel
Rapid-Wunsch: Magische Nacht für neuen Meilenstein
Fußball International
Wahnsinns-Grätsche
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei warnt Schotten-Fans vor Glühwein!
Fußball International
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.