So, 22. Juli 2018

Rodman, „The Worm“

12.06.2018 11:52

Ex-NBA-Star als Brückenbauer für Trump und Kim!

Ex-US-Basketballstar Dennis Rodman hat unter Tränen seine Freundschaft zum nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un und dessen Gipfel mit US-Präsident Donald Trump verteidigt: „Wir müssen die Türen öffnen und neu anfangen und diese Welt zu einem besseren Ort machen. Baby, das ist es“, sagte Rodman in einem Live-Interview mit dem Sender CNN am Dienstag, das zeitgleich mit dem Gipfel geführt wurde. Der schrille Rebound-König und der Ex-Freund von Madonna und Baywatch-Beauty Carmen Electra wurde zum Brückenbauer zwischen den beiden Politkern.

Auch Rodman hielt sich zu diesem Anlass in dem Stadtstaat in Südostasien auf. „Ich habe Morddrohungen bekommen“, sagte der frühere Spitzensportler und brach in Tränen aus. „Ich konnte nicht mal nach Hause gehen... Ich musste mich 30 Tage lang verstecken“, beschrieb er die Feindseligkeit, die er wegen seiner Freundschaft zu Kim erlebt habe.

Für das Interview trug Rodman diesmal keine gefärbten Haare und Stöckelschuhen, wie in alten Zeiten, sondern eine Kappe mit Trumps Wahlkampfslogan „Make America Great Again“ (Macht Amerika wieder großartig) sowie ein T-Shirt seines Kryptowährungssponsors. Er gilt als einer der größten Fans von Donald Trump, obwohl die meisten afroamerikanischen Basketball-Spieler nicht gerade Trump-freundlich sind, weil er ihrer Meinung nach nicht entschlossen genug gegen rassistische Übergriffe vorgeht, oft im Gegenteil, selber Rassismus schürt. Rodman denkt da anders.

Der ehemalige fünffache NBA-Champion (genannt „The Worm-der Wurm“) ist seit 2013  mindestens fünf Mal nach Nordkorea gereist. Er bezeichnet Kim als „Freund fürs Leben“. Im vergangenen Jahr hatte er Kim ein Exemplar von Trumps Bestseller „The Art of the Deal“ von 1987 mitgebracht. Rodman reiste nun eigens zum Gipfel nach Singapur - ob er dort erneut mit Kim zusammentreffen würde, war aber unklar. Rodman propagiert sich als Vermittler zwischen den beiden Politikern, was seine wirkliche Rolle in der Diplomatie war, werden wir wohl nie erfahren. 

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.