Mi, 24. Oktober 2018

ÖVP kontert Kritik:

12.06.2018 09:31

„Wer Moscheen-Sperren kritisiert, hilft Erdogan“

Die Kampfansage der Regierung an den politischen Islam - sieben Moscheen werden geschlossen, Imame müssen ausreisen (siehe auch Video oben) - sorgt weiterhin für Aufsehen. ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer verteidigt das Vorgehen von Bundeskanzler Sebastian Kurz in der Sache mit klaren Worten: „Wer die Moscheen-Schließung kritisiert, verharmlost den politischen Islam und stellt sich auf die Seite des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.“ 

„Wer die neuesten Maßnahmen gegen den politischen Islam als Symbolpolitik abtut, ignoriert und verharmlost mögliche Gefahren von Parallelgesellschaften und die damit verbundenen fatalen Auswirkungen des politischen Islam auf das Zusammenleben in Österreich“, so Nehammer Dienstagfrüh. „Das Vorgehen der Bundesregierung ist hart, aber aufgrund der aktuellen Entwicklungen mehr als nötig. Wir dürfen nicht mehr wegschauen, sondern müssen handeln.“

„Österreich richtet sich nicht nach Wahlterminen“
Auch die Kritik am Zeitpunkt der Bekanntgabe vor der Türkei-Wahl weist Nehammer entschieden zurück: „Der österreichische Rechtsstaat richtet sich nicht nach Wahlterminen, weder an solchen im Ausland noch in Österreich.“ Türkische Innenpolitik habe „schlichtweg keinen Platz in Österreich“.

Wer das Vorgehen der Bundesregierung kritisiere, „stellt sich auf die Seite von Erdogan“, so der VP-Generalsekretär. Der türkische Präsident hatte am Samstag gedroht: „Glaubt ihr, wir werden tatenlos zuschauen?“

Die Regierung hatte am vergangenen Freitag angekündigt, sieben Moscheen zu schließen und auch Imame auszuweisen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.