Di, 23. Oktober 2018

Sicher unterwegs

10.06.2018 06:00

Holen Sie sich den sichersten Pass der Welt!

Der rot-weiß-rote Pass gilt als das weltweit sicherste Reisedokument! Doch was birgt er wirklich in sich? Nun, vor allem einmal einen Chip, auf dem jene Daten gespeichert sind, die - bis auf die Unterschrift und Größe des Besitzers - auch in gedruckter Form enthalten sind.

Die Daten des österreichischen Reisepass-Inhabers gelangen niemals ins Ausland - denn sie werden in der heimischen Staatsdruckerei geschützt wie vormals die Goldschätze in Fort Knox. Zu diesen Security-Maßnahmen zählt aber auch, dass seit der Einführung des speziellen heimischen Sicherheitspasses ab dem 12. Lebensjahr auch die Abdruckbilder von zwei Fingern des Passbesitzers auf dem Chip gespeichert werden. Das Merkmal wird allerdings nicht in das rot-weiß-rote Dokument gedruckt, bleibt also ein unsichtbares, aber unverwechselbares Sicherheitsmerkmal.

Die Fälschung eines solchen wertvollen Dokuments, das übrigens unabhängig vom Wohnort von jeder Behörde ausgestellt und dann prompt an die jeweilige Wohnadresse zugestellt wird, ist also zu 100 Prozent ausgeschlossen. Das allerdings entbindet nicht von der Pflicht, dass bei jedem Grenzübertritt - egal ob Kontrollen durchgeführt werden oder nicht - ein Reisedokument benötigt wird.

Dies gilt auch beim Reisen in den sogenannten Schengenstaaten oder bei kurzen Reisen ins benachbarte Ausland. Ein internationaler Führerschein ist kein gültiges Reisedokument, auch nicht in Verbindung mit dem heimischen Führerschein. Kinder brauchen übrigens einen eigenen Pass - und das ausnahmslos!

Alle Infos: reisepass.oesd.at

 Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.