Fr, 14. Dezember 2018

In 3,5 Metern Tiefe

18.04.2018 18:57

Bauherr in Salzburg von Erdmassen begraben - tot!

Unfalldrama auf einer Baustelle in Salzburg: Am Mittwochvormittag ist der Bauherr eines Einfamilienhauses ums Leben gekommen. Eine 3,5 Meter tiefe Aushebung für einen Kanal war plötzlich in sich zusammengebrochen und hatte den Mann, der sich darin befand, verschüttet. Der 39-Jährige wurde zur Gänze begraben.

Den rund 0,75 Meter breiten Graben hatte ein 25-Jähriger mit einem Bagger ausgehoben. Der Bauherr half bei den Arbeiten in Großarl im Pongau mit. Nachdem das Erdreich, offenbar ohne Fremdeinwirkung, eingestürzt war und den Einheimischen verschüttet hatte, alarmierte der Baggerfahrer sofort die Einsatzkräfte.

Opfer nach 30 Minuten freigelegt
Die Retter mussten den Verschütteten zuerst orten und dann mühsam per Hand mit Schaufeln freilegen. Das Ganze dauerte rund eine halbe Stunde. Ein Sprengelarzt und der Notarzt eines Rettungshubschrauberteams starteten noch in der sogenannten Kanalkünette mit der Reanimation. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät.

Kriseninterventionsteam vor Ort
An der Rettungsaktion waren 25 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr von Großarl sowie 16 Bergretter der Ortsstelle beteiligt. Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreute die geschockten Kollegen und Angehörigen des Verstorbenen.

Ein Sachverständiger und das Arbeitsinspektorat waren nach dem Unglück an Ort und Stelle, die Staatsanwaltschaft Salzburg wurde über den Vorfall informiert. Die genaue Unfallursache muss noch ermittelt werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Unser Geschenk
Unlimitiert telefonieren!
Web
Reichelt im Krone-Talk
Kritik an FIS: „Da rennst du gegen eine Wand“
Wintersport
Patentstreit in China
Qualcomm will Verkauf neuer iPhones unterbinden
Elektronik
Router, Repeater, DECT
Jetzt Mesh-WLAN-Package von AVM gewinnen!
Elektronik
Dramatische Momente
Nachbarbub rettet Niederösterreicher das Leben
Niederösterreich
Blutzucker beachten!
Die Adventzeit trotz Diabetes genießen
Gesund & Fit
Kolumne „Harte Schule“
Susanne Wiesinger: Das Kopftuch aus 1001 Nacht
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.