Mi, 20. Juni 2018

Sensibles Organ

13.04.2018 06:00

Mehr Schutz für junge Haut

Ab dem Tag der Geburt braucht unser großes Organ Aufmerksamkeit und die richtige Pflege. Besonders in jungen Jahren ist Achtsamkeit wichtig, um spätere Schäden zu verhindern. 

Die Haut von Kindern ist dünner und nicht so widerstandsfähig wie jene der Erwachsenen. Sie reagiert besonders empfindlich auf äußere Einflüsse, schädliche Substanzen werden leichter aufgenommen und können bis in die tieferen Schichten eindringen. Schweiß- sowie Talgdrüsen arbeiten noch nicht in vollem Umfang, weshalb es schnell an Feuchtigkeit fehlt. In jungen Jahren sind Schutz und die richtige Pflege daher von großer Bedeutung.

Warzen, bakterielle Infektionen, Erkrankungen durch Pilze und Parasiten treten bei Kindern häufiger auf. „Auch Masern, Feuchtblattern, Röteln oder Scharlach äußern sich durch Ausschläge. Auffällige Hautreaktionen sollten ärztlich abgeklärt werden“, erklärt Prim. Univ.-Prof. Dr. Beatrix Volc-Platzer, Vorstand der Dermatologischen Abteilung am SMZ-Ost - Donauspital. Feuchtigkeit im Windelbereich kann die empfindliche Haut am Babypopo aufweichen und den natürlichen Säureschutzmantel angreifen. Mit entsprechender Pflege gehen die Beschwerden rasch wieder vorbei.

Die häufigste chronisch-entzündliche Hauterkrankung im Kindesalter ist Neurodermitis (atopische Dermatitis). Sie verläuft schubweise und äußert sich durch trockene Haut mit zeitweise starkem Juckreiz. Das Krankheitsbild kann je nach Patient, Alter und Schweregrad unterschiedlich verlaufen. In vielen Fällen bessert sich das Leiden bis zum Schulalter, bei einigen in der Pubertät, manchmal jedoch bleibt es ein Leben lang bestehen.

An Akne (Acne vulgaris) erkranken vorwiegend Teenager in der Pubertät. Zwischen 60 und 80 Prozent der Jugendlichen sind betroffen. Dabei kommt es zur Störung der Talgdrüsenfollikel, die sich je nach Schweregrad als Pickel oder Mitesser zeigen. Meist bildet sich die Akne von alleine zurück, wobei fünf bis sieben Prozent der Betroffenen Narben zurückbehalten.

Der Grundstein für eine gesunde und schöne Haut wird bereits früh gelegt. Ab dem Tag der Geburt sollte sie entsprechend gepflegt werden, um die natürliche Schutzfunktion zu erhalten. Dafür stehen spezielle Produkte für Kids zur Verfügung. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, daher erweisen sich Duschgels, Shampoos oder Cremen der Eltern als nicht geeignet.

In der warmen Jahreszeit benötigen die Sprösslinge stärkere Aufmerksamkeit. Ihre Haut hat nur einen schwach ausgeprägten Eigenschutz, die Produktion des braunen Farbstoffes Melanin ist noch gering. Ein Sonnenbrand stellt für Kinder eine besondere Gefahr dar, kann langfristige Schäden verursachen und das Risiko für Melanome erhöhen. Besonders guten Sonnenschutz verwenden! Babys soll man überhaupt nicht der direkten UV-Strahlung aussetzen.

Gesundheitsredaktion, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.