Fr, 14. Dezember 2018

Bottas 2, Hamilton 3.

08.04.2018 19:49

Sebastian Vettel gewinnt Krimi von Bahrain

Im Flutlicht-Spektakel von Bahrain hat sich Sebastian Vettel in der Formel 1 zum zweiten Saisonsieg gezittert. Der Ferrari-Star feierte am Sonntag in Sakhir mit einer waghalsigen Reifenstrategie einen hauchdünnen Sieg vor dem finnischen Mercedes-Piloten Valtteri Bottas, der ihm am Ende des Rennens noch einmal gefährlich nahe kam.

Vettel rettete sich mit 0,699 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Weltmeister Lewis Hamilton, der wegen eines Getriebewechsels an seinem Mercedes nur aus der fünften Reihe gestartet war, kam dank einer fahrerischen und taktischen Meisterleistung noch von Startplatz neun auf Rang drei. Auf Platz vier folgte Überraschungsmann Pierre Gasly im Toro Rosso.

„Mamma mia“, jubelte Vettel via Boxenfunk, als das Feuerwerk den Himmel über Bahrain erleuchtete. Unter Kontrolle habe er das Rennen nicht wirklich gehabt, räumte Vettel ein: „Zehn Runden vor Schluss hatte ich nichts mehr unter Kontrolle. Es hat gerade so funktioniert. Valtteri sind am Ende die Runden ausgegangen“, sagte der vierfache Weltmeister, der in der Gesamtwertung nach zwei Rennen mit dem Maximum von 50 Punkten vor Hamilton (33) und Bottas (22) führt.

Für Red Bull Racing endete das Rennen früh in einem Desaster. Das doppelte Pech nahm schon in Runde zwei seinen Lauf. Max Verstappen setzte sich in Kurve eins im Duell mit Hamilton zunächst durch, die beiden Boliden berührten sich aber, wobei sich der junge Niederländer einen Reifenschaden links hinten zuzog und in langsamer Fahrt zurück in die Box kam.

Fast zeitgleich musste Daniel Ricciardo seinen Boliden abstellen. „Plötzlich war der Bildschirm schwarz. Da war keine Elektrik mehr. Es gab absolut keine Anzeichen dafür, es hat sich einfach abgeschaltet. Es tut weh, wenn es so früh im Rennen passiert“, erklärte Ricciardo.

In der fünften Runde war dann auch für Verstappen endgültig Schluss, vermutet wurde ein Problem mit dem Differentialgetriebe. „Das Überholmanöver war ganz gut, Lewis hat mir am Kurven-Ausgang keinen Platz gelassen“, sagte Verstappen und gab Hamilton die Schuld an der Berührung. Für Red Bull war es der erste Doppelausfall seit Südkorea 2010.

Das „Rennen im Rennen“ hinter den zwei überragenden Top-Teams entschied so Pierre Gasly im Toro Rosso überraschend für sich. Der 22-jährige Franzose kam als Vierter ins Ziel und durfte sich in seinem sechsten F1-Rennen über seine ersten WM-Punkte freuen. Das zweite Red-Bull-Team, das heuer mit Honda-Motoren unterwegs ist, stellte damit das zweitbeste Ergebnis seiner F1-Geschichte ein - den einzigen Podestplatz hatte 2008 der damalige Jungstar Vettel mit dem Sieg in Monza geholt.

Für den aktuellen Ferrari-Star, der mit vier Siegen nun der erfolgreichste Pilot beim Bahrain-Rennen ist, verlief der Start noch wie erhofft, für die Scuderia insgesamt schon weniger. Bottas schob sich zwischen den Deutschen und Räikkönen. Damit schränkte der Finne im Silberpfeil sofort die taktischen Optionen des roten Duos ein.

Weiter hinten musste sich Hamilton zunächst gedulden, er profitierte allerdings früh vom Ausfall der beiden Red Bull. Der 33-jährige Brite konnte so in seinem 100. Rennen für Mercedes Schadensbegrenzung betreiben. Hamilton machte schnell Plätze gut.

Gut 13 Sekunden betrug der Vorsprung Vettels, als Ferrari ihn nach 19 von 57 Runden zum Reifenwechsel als erster der Siegkandidaten in die Box rief. Mit den gelb markierten, soften Reifen reihte sich Vettel hinter Hamilton wieder ein, der Brite war auf dieser Reifenmischung gestartet, Vettel auf der schnelleren, aber kürzer haltbaren. „Jetzt geht alles Los, Lewis“, funkte Mercedes an Hamilton und probierte danach die noch härteren Reifen am Wagen von Bottas.

Das Rennen wurde zum mitreißenden Taktik-Thriller. Vettel hing kurz hinter Hamilton, kam dann aber vorbei, der Brite fuhr an die Box. Er bekam ebenfalls die weiß markierten Reifen, damit war klar: Mercedes setzte auf eine Einstopp-Strategie und den führenden Vettel damit gehörig unter Druck. Die Rechnerei, die vor zwei Wochen in Australien Mercedes und Hamilton noch zum Verhängnis geworden war, ging los.

Vettel fuhr schließlich auf den weicheren Reifen durch und musste sein ganzes Können aufbieten, um den heranbrausenden Bottas hinter sich zu halten. Aus dem Showdown in der letzten Runde kam der Deutsche als Sieger heraus.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff trauerte der Chance, Vettel doch noch abzufangen, nach. „Es wäre mehr drinnen gewesen, aber man darf nicht unbescheiden sein. Ein Rennen so knapp zu verlieren ist ärgerlich. Der Reifen hat sich am Ende als sehr robust erwiesen, vielleicht hätte man zwischendurch ein bisschen mehr Gas geben können“, sagte er im ORF-Interview.

Das Endergebnis
1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 01:32:01,940
2. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes +00,699
3. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +06,512
4. Pierre Gasly (FRA) Toro Rosso +01:02,234
5. Kevin Magnussen (DEN) Haas +01:15,046
6. Nico Hülkenberg (GER) Renault +01:39,024
7. Fernando Alonso (ESP) McLaren +1 Runde
8. Stoffel Vandoorne (BEL) McLaren +1 Runde
9. Marcus Ericsson (SWE) Sauber +1 Runde
10. Esteban Ocon (FRA) Force India +1 Runde
11. Carlos Sainz jr. (ESP) Renault +1 Runde
12. Sergio Perez (MEX) Force India +1 Runde
13. Brendon Hartley (NZL) Toro Rosso +1 Runde
14. Charles Leclerc (MNE) Sauber +1 Runde
15. Romain Grosjean (FRA) Haas +1 Runde
16. Lance Stroll (CAN) Williams +1 Runde
17. Sergej Sirotkin (RUS) Williams +1 Runde
Ausgeschieden: Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull, Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari, Max Verstappen (NED) Red Bull
Schnellste Runde: Valtteri Bottas (FIN) Mercedes

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
14.30
SKN St. Pölten
SCR Altach
14.30
TSV Hartberg
FK Austria Wien
17.00
SK Rapid Wien
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
18.00
Bayer Leverkusen
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
14.30
FC Chelsea
Southampton FC
14.30
Arsenal FC
FC Liverpool
17.00
Manchester United
Spanien - LaLiga
FC Sevilla
12.00
FC Girona
Espanyol Barcelona
16.15
Real Betis Balompie
SD Huesca
18.30
FC Villarreal
UD Levante
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Spal 2013
12.30
AC Chievo Verona
ACF Fiorentina
15.00
FC Empoli
Frosinone Calcio
15.00
US Sassuolo
Sampdoria Genua
15.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Cagliari Calcio
18.00
SSC Neapel
AS Rom
20.30
FC Genua
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
15.00
OSC Lille
EA Guingamp
17.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
AS Saint Etienne
Olympique Lyon
21.00
AS Monaco
Olympique Marseille
21.00
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Antalyaspor
Kayserispor
14.00
Akhisar Bld Spor
Besiktas JK
17.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
16.00
CF Belenenses Lisbon
CS Maritimo Madeira
18.30
Benfica Lissabon
Sporting CP
21.00
CD Nacional
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
12.15
FC Utrecht
Ajax Amsterdam
14.30
De Graafschap
FC Groningen
14.30
FC Emmen
Feyenoord Rotterdam
16.45
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
14.30
RSC Anderlecht
KRC Genk
18.00
KV Oostende
Standard Lüttich
20.00
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
15.00
AO Xanthi FC
AE Larissa FC
16.15
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
18.00
Atromitos Athens
Olympiakos Piräus
18.30
Lamia
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.