Do, 20. September 2018

Davis Cup

27.03.2018 14:56

Österreich mit „Edel-Joker“ Melzer gegen Russland

Österreichs Davis-Cup-Team wird mit dem eben erst wieder auf die Tour zurückgekehrten Jürgen Melzer, Sebastian Ofner und Dennis Novak als Einzelspieler zum Auswärts-Länderkampf nach Moskau reisen. Als Doppelspezialisten nimmt ÖTV-Kapitän Stefan Koubek Philipp Oswald und Tristan-Samuel Weissborn mit. Österreich trifft in der 2. Runde der Europa-Afrika-Zone I am 6. und 7. April auf die favorisierten Russen.

Ohne den derzeit rekonvaleszenten Dominic Thiem sind die Österreicher, die mit Thiem in St. Pölten gegen Weißrussland einen 5:0-Auftaktsieg gefeiert hatten, Außenseiter. Gelingt die Überraschung, dann könnte die ÖTV-Equipe im September im Weltgruppen-Play-off um den Aufstieg in die höchste Kategorie spielen.

Dank der Modusänderung hat Koubek wieder fünf Spieler nominiert. Neben dem Ausfall Thiems hatten sowohl Gerald Melzer als auch Andreas Haider-Maurer, die sich auf Hartplatz nicht so wohlfühlen, auf eigenen Wunsch auf den Moskau-Trip verzichtet. Auch Australian-Open-Champion Oliver Marach (fehlt aus privaten Gründen) und Alexander Peya, der sich auf sein Doppel-Ranking konzentrieren möchte, stehen diesmal nicht zur Verfügung.

Darum sieht auch Koubek sein Team in der Außenseiterrolle, das hängt aber auch noch von der Besetzung der Russen ab. Mit aktuell vier Spielern in den Top 100 sind sie gegen ein Österreich ohne den Weltranglisten-Siebten Thiem vor eigener Kulisse aber in jedem Fall Favorit. Aktuell wäre Sebastian Ofner als Nummer 142 die österreichische Nummer 1. Er war allerdings noch nie im Davis Cup im Einsatz und hat 2018 erst ein Match auf ATP-Level gewonnen.

„Sebastian war schon drei Mal im Kader, er kennt das Drumherum. Er wird sich dem Druck vor Ort stellen müssen. Das ist ihm voriges Jahr in Wimbledon und in Kitzbühel hervorragend gelungen, wo er Top-20-Spieler geschlagen hat“, macht sich Koubek deshalb keine Sorgen.

Der 24-jährige Novak hat eine 2:2-Bilanz im Davis Cup. „Dennis hat einen guten Saisonstart hingelegt, er konnte sich in Australien für den Hauptbewerb qualifizieren. Auf Hartplatz kann er den Russen wehtun, vor allem, weil im ‘best of three‘ alles sehr schnell gehen kann“, glaubt Koubek. Im Doppel ist Oswald gesetzt, neben ihm dürfte Weissborn debütieren. Der 26-jährige Wiener hat sich auf Position 107 der Welt vorgearbeitet.

Besonders freut Koubek, dass die Youngsters Unterstützung von Jürgen Melzer bekommen werden. Der 36-jährige Niederösterreicher startet ja in Marbella diese Woche sein Comeback. In Moskau könnte der österreichische Daviscup-Rekordspieler sein insgesamt 73. Match bestreiten.

„Man muss natürlich schauen, wie er sich fühlt, ob körperlich alles passt“, sagt Koubek. „Er kann uns mit all seiner Erfahrung, mit seinem riesigen Kämpferherz, im Einzel und Doppel helfen.“ Der Kärntner wird Ofner, Novak und Melzer im Training genau unter die Lupe nehmen. „Wenn Jürgen unglaublich drauf ist, kommt er natürlich als Edel-Joker in Betracht.“

Im direkten Duell der beiden Länder führt Russland 2:1, zuletzt siegte allerdings Rot-Weiß-Rot 2012 in Wiener Neustadt in der ersten Runde der Weltgruppe 3:2, die Punkte holten Jürgen Melzer (2) und Andreas Haider-Maurer. Verliert Österreich, dann ist der Davis Cup 2018 für den ÖTV vorüber.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Räikkönen-Nachfolger
Leclerc steigt schon jetzt in Ferrari-Boliden
Formel 1
Superstar sieht Rot
Tränen bei Ronaldo und große Aufregung im Netz
Fußball International
Duell mit Spartak
Rapid: Die hässliche Fratze soll im Keller bleiben
Fußball International
Haidara nach Leipzig?
Leipzigs Rangnick zündelte vor Hit gegen Salzburg
Fußball International
Champions League
ManCity daheim sensationell von Lyon überrumpelt
Fußball International
Tränen bei CR7
Rot! Ronaldos Juve-CL-Debüt endet nach 30 Minuten
Fußball International
Dosen-Duell
Leipzig gegen Salzburg ohne Star-Stürmer Werner
Fußball International
2:2 gegen Donezk
Tor bei CL-Debüt! Grillitsch trifft für Hoffenheim
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.