Fr, 21. September 2018

Täter auf der Flucht

23.03.2018 13:16

WEGA-Einsatz wegen blutiger Messerattacke in Wien

Ein Messer gezückt und zugestochen hat am Donnerstag ein Algerier (32) in Wien-Leopoldstadt: Ein 50-jähriger Marokkaner wurde verletzt. Polizisten und Einsatzkräfte des Sonderkommandos WEGA eilten zum Tatort, einem Beratungszentrum für Wohnungslose. Der Täter ist flüchtig, nach ihm wird gefahndet.

Ein Streit, bei dem es offenbar um Drogen ging, war in der Betreuungseinrichtung in der Darwingasse gegen 13 Uhr eskaliert. Der 32-jährige Algerier habe ein Taschenmesser gezückt und ihn zweimal in den Oberarm gestochen, sagte das Opfer gegenüber der Polizei aus.

Mitfahrt ins Spital abgelehnt
Der Marokkaner erlitt bei der Attacke zwei stark blutende Stichverletzungen. Die Wunden wurden von den Rettungskräften erstversorgt, eine Mitfahrt ins Krankenhaus lehnte das Opfer ab.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.