Fr, 19. Oktober 2018

Scharfer Blindgänger

23.03.2018 12:31

250-Kilo-Bombe bei Bauarbeiten in Graz entdeckt

Alarm am Freitagvormittag in Graz: Im Zuge von Grabungsarbeiten legten Arbeiter eine rund 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe frei. Der Blindgänger war nach wie vor scharf, die Umgebung wurde sofort großräumig abgesperrt. In einem Umkreis von etwa 100 Metern wurden Häuser evakuiert, der Verkehr musste umgeleitet werden. Mittlerweile konnte die Fliegerbombe von Experten entschärft werden.

Kurz vor 9 Uhr war die Fliegerbombe bei Bauarbeiten bei der Wiener Straße 13 entdeckt worden.

Sicherheitskreis und Evakuierungen
Unmittelbar nach dem explosiven Fund wurden Sicherheitsvorkehrungen getroffen und der Entminungsdienst angefordert.

Zunächst wurde in einem Umkreis von 400 Metern ein Sicherheitskreis eingerichtet, zudem wurden sämtliche Gebäude, die sich in einer Entfernung von 100 Metern zum Fundort der Fliegerbombe befinden, vorsorglich evakuiert. Polizisten gingen dazu von Tür zu Tür, um die Betroffenen zu informieren. Die übrigen Bewohner in der näheren Umgebung wurden gebeten, aus Sicherheitsgründen in den Häusern zu bleiben.

Amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg
In der Zwischenzeit trafen bereits Experten des Entminungsdienstes an Ort und Stelle ein, um die Bombe und vor allem den Zeitzünder näher zu untersuchen. Die Fliegerbombe amerikanischen Fabrikats stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und war damals offensichtlich nicht explodiert.

Gegen 12.30 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. So teilte die Polizei via Twitter mit, dass die Fliegerbombe erfolgreich entschärft werden konnte. Damit seien alle Sicherheitsvorkehrungen und Sperren aufgehoben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.