Di, 21. August 2018

Rallye-Legende

19.03.2018 17:16

Baumschlager muss nach Crash NICHT operiert werden

Raimund Baumschlager muss nach seinem schweren Unfall am vergangenen Freitag bei der Rebenland-Rallye nicht operiert werden! Der 58-jährige Rekord-Staatsmeister befindet sich zwar nach wie vor im Unfallkrankenhaus Graz, nach den aktuellen Untersuchungen wurde aber festgelegt, dass der gebrochene erste Lendenwirbel konservativ mit einem Korsett behandelt wird.

Baumschlager wird das Spital voraussichtlich am Dienstag verlassen können, an eine Rückkehr ins Rallye-Auto ist aber erst in sechs bis acht Wochen zu denken. Daher müssen bekanntlich nicht nur geplante Testfahrten abgesagt werden, sondern auch der Start bei der Lavanttal-Rallye am 6. und 7. April.

„Ich bin froh, dass mir eine Operation erspart bleibt“, so Baumschlager. „Aufgrund der Zwangspause wird mein geplantes Programm allerdings völlig über den Haufen geworfen. Wir werden in den nächsten Tagen überlegen, wann und wo ich wieder an den Start gehen bzw. Testfahrten absolvieren kann. Jetzt hat die Genesung absolute Priorität.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.