Mo, 16. Juli 2018

Hinweise erbeten

03.03.2018 18:36

Tirol: Unbekannter onanierte in Regionalzug

Eine 23-jährige Tirolerin hat am Samstag einen unbekannten Mann angezeigt, der in einem Regionalzug öffentlich onaniert haben soll. Der Gesuchte habe sich in unmittelbarer Nähe der Frau selbst befriedigt und habe dies "über einen längeren Zeitraum fortgesetzt", hieß es bei der Polizei. Die Frau stieg in Kufstein aus dem Zug aus, der Mann blieb sitzen.

Die 23-Jährige nahm um 7.02 Uhr den Regionalzug von Schwaz in Richtung Kufstein. Dass der Mann masturbierte, habe sie etwa ab Jenbach wahrgenommen.

Der Beschreibung der Frau zufolge handelt es sich bei dem Gesuchten um einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann mit längerem natur-rotem Haar. Er ist schlank, mittelgroß und trug eine Outdoor-Hose sowie ein beigefarbenes T-Shirt. Die Polizei Kufstein (Telefon: 059133/7210) nimmt Hinweise entgegen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.