Do, 21. Juni 2018

50 Securitys vor Ort

15.02.2018 08:59

Apple-Store: Halbe Kärntner Straße wird gesperrt

Wie in anderen Ländern vorexerziert, wird es wohl auch in Wien ein Mega-Spektakel: Am 24. Februar eröffnet der US-Riese Apple, wie berichtet, seinen ersten Store in Österreich. Adresse: Kärntner Straße 11. Die Betreiber rechnen mit einem so großen Ansturm, dass der Bereich ums Geschäft großräumig abgesperrt wird.

Die ersten Kunden können um halb zehn Uhr das Geschäft betreten. Neben iPhones, Macs & Co. dürfen sie auf tolle Angebote und kleine Geschenke hoffen. Die Erfahrung rund um den Globus zeigt: Schon Stunden vorher dürften sich lange Schlangen vor dem Store bilden. Gut möglich, dass Hardcore-Fans und Schnäppchenjäger auf der Kärntner Straße übernachten.

50 Securitys im Einsatz
Um die Menschenströme zu regulieren, werden Sperrgitter aufgestellt, heißt es aus der Wirtschaftskammer. Bis zu 15 Sektoren können abgeriegelt werden. Der Aufbau – organisiert und beaufsichtigt durch eine britische Sicherheitsfirma – beginnt bereits einen Tag vor der Eröffnung. "50 Securitys sind im Einsatz", sagt ein Kammer-Sprecher. Für Anrainer, Nachbargeschäfte und Passanten gibt es Entwarnung: Sämtliche Haus- und Lokaleingänge sollen frei zugänglich bleiben.

Apple will sich mit seinem Store-Konzept von herkömmlichen Elektronikanbietern abheben. So wird es etwa Gratis-Seminare und Workshops geben. Die Themen reichen von Foto, Video und Zeichnen bis zum Programmieren für Kinder. Daneben werden Support-Aufträge übernommen, die heimische Gerätebesitzer bisher nur bei Servicepartnern durchführen konnten.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.