Mo, 20. August 2018

7. Erfolg in Serie

12.01.2018 07:54

Bostons NBA-Siegesserie ging auch in London weiter

Die Boston Celtics haben ihre Siegesserie in der NBA am Donnerstagabend in London prolongiert und gleichzeitig jene der Philadelphia 76ers beendet. Der Leader der Eastern Conference feierte in der O2-Arena an der Themse mit einem 114:103 gegen das Team aus Pennsylvania den bereits siebenten Liga-Erfolg hintereinander. Der Rekord-Champion hält nun bei einer 34:10-Bilanz.

Mehr als 19.000 Fans in der ausverkauften Arena in Greenwich wohnten dem inzwischen achten Bewerbspiel seit 2011 der nordamerikanischen Basketball-Profiliga bei. Boston war mit sechs, Philadelphia mit vier Siegen in Serie über den Atlantik gereist. Im Rahmen der regulären Saison traten beide Teams erstmals in London an.

Start verschlafen
Die als Gastgeber geführten 76ers starteten hellwach und dominierten die Partie zunächst klar. Mitte des zweite Viertels lagen sie bereits 49:27 und damit um 22 Punkte voran, wofür vor allem JJ Redick und der beim NBA Draft 2016 als erster Spieler ausgewählte Ben Simmons hauptverantwortlich zeichneten. Philadelphia fühlte sich beim "Heimspiel" in London sichtlich wohl. Aber Boston kam näher und verkürzte bis zur Halbzeit noch auf 57:48.

Während sich bei "Philly" nach dem Seitenwechsel die Fehler häuften, wurden die Celtics um ihren Star Kyrie Irving zunehmend treffsicherer. Mitte des dritten Abschnitts übernahm der NBA-Rekord-Champion beim "Europa-Ausflug" mit dem 69:68 durch den deutschen Forward und Center Daniel Theis erstmals die Führung - und sollte selbige nicht mehr abgeben.

Die von Jaylen Brown (21) und Irving (20) angeführten Celtics wurden somit trotz eines verschlafenen Starts ihrer Favoritenrolle auch beim "London Game" gerecht. Redick (22, davon 18 vor der Pause) und Simmons (16, davon zwölf in den ersten 24 Minuten) waren die erfolgreichsten Scorer aufseiten Philadelphias.

Die 76ers empfangen in ihrem ersten Spiel nach der Heimkehr am Montagabend (MEZ) die Toronto Raptors mit dem Wiener Jakob Pöltl. Für Boston geht es in der Nacht auf kommenden Mittwoch gegen die New Orleans Pelicans weiter.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.