Mi, 22. August 2018

Primera Division

19.10.2008 13:45

Real siegt im Madrider Derby 2:1 gegen Atletico

Mit einem Blitztor und einem Treffer in letzter Sekunde hat Real Madrid das Derby gegen den Lokalrivalen Atletico Madrid mit 2:1 (1:0) für sich entschieden. Das K.o. für die Gastgeber in einer emotional geführten Partie im Vicente-Calderon-Stadion wurde bereits nach 34 Sekunden eingeleitet: Atletico-Torwart Leo Franco ließ sich von einem 20-m-Schuss des Niederländers Ruud van Nistelrooy überraschen. "So schnell geht das nicht einmal in einem Videospiel", kommentierte das Sportblatt "Marca" den Treffer. Erst in der 90. Minute war Atletico durch einen Simao-Freistoß der Ausgleich gelungen, dennoch gingen die Stadtrivalen von Real als Verlierer vom Platz.

Das kaum noch für möglich gehaltene Siegestor erzielte der Argentinier Gonzalo Higuain per Foulelfmeter in der 6. Minute der Nachspielzeit. Die "Königlichen" sind damit bereits seit neun Jahren bei Atletico ungeschlagen, für das Team von Javier Aguirre war es außerdem die dritte Niederlage in Serie. In der zweiten vorgezogenen Partie der siebenten Runde trennten sich Espanyol Barcelona und Villarreal torlos.

Real-Trainer Schuster sauer auf den Schiri
"Der Fußball überrascht mich immer wieder aufs Neue", stellte Aguirre nach Schlusspfiff fest. "Aguirre ist ein intelligenter Mann, aber nach 40 Jahren hat er von Fußball immer noch keine Ahnung", schrieb "El Pais" über die Taktik des Mexikaners. Real-Trainer Bernd Schuster schimpfte hingegen über den Schiedsrichter, der zum Protagonisten auf dem Spielfeld wurde. "Dass wir nicht mit 5:1 gewonnen haben, lag nur an ihm. Er schien eher an einem Ausgleich oder dem Sieg Atleticos interessiert."

Zwei Real-Treffer annulliert
Clos Gonzalez hatte in der ersten Spielhälfte gleich zwei Treffer von Van Nistelrooy und Raul annulliert, weil er jeweils eine Abseitsposition festgestellt hatte. In der 31. Minute stellte der Unparteiische auch Atletico-Verteidiger Luis Perea wegen einer Tätlichkeit gegen Wesley Sneijder vom Platz, kurz darauf foulte der wegen seines aberkanntes Treffers aufgebrachte Van Nistelrooy Gegenspieler Maniche und sah ebenfalls die Rote Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Finanzspritze winkt
Gruppenphase soll Rapid acht Millionen € bescheren
Fußball International
Mario Sonnleitner
Rapids Mister EL: „Die Qualität spricht für uns!“
Fußball International
Warum er weg wollte
Lewandowski empfand „keinen Schutz bei Bayern“
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball International
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.