Fr, 24. November 2017

Digitale Trends

01.11.2017 17:00

Smarter Start in den Tag mit Philips Hue

Spätestens seit der Zeitumstellung vergangenen Sonntag ist es uns wieder schmerzlich bewusst: Die Tage werden kürzer und damit auch dunkler. Gerade im Herbst und Winter fällt es daher vielen Menschen schwer, morgens erholt aus den Federn zu kommen. Abhilfe verspricht smartes Licht - nicht nur beim Aufwachen, sondern auch Einschlafen.

Wie, das zeigt u.a. Marktführer Philips mit seinem LED-Leuchtensystem "Hue": Wahlweise per Smartphone, entsprechenden Funk-Schaltern oder neuerdings auch per Sprache (unterstützt werden Amazon Alexa, Apple HomeKit und Google Home) lässt sich die Farbtemperatur der Lampen verändern - je nach Modell von einem behaglichen und entspannenden warm- über tageslichtweiß bis hin zu knallbunt.

Sämtliche Vorgänge lassen sich auf Wunsch auch zeitgesteuert automatisieren. So imitiert das Licht beispielsweise morgens und abends in einem gewünschten Zeitraum den Sonnenauf- und -untergang und ermöglicht damit im Gegensatz zum schrillen Wecker ein sanftes Aufwachen (bzw. Einschlafen). Dazwischen kann das kühlere, tageslichtweiße Licht helfen, die Konzentration zu fördern.

Bis zu 16 Millionen Farben sorgen für  Stimmung
Alle Leuchten lassen sich bequem per App (Android, iOS) ein und ausschalten, dimmen oder farblich verändern. Wer auf physische Schalter oder Dimmer nicht verzichten möchte, bekommt diese als Zubehör.

Ist Konzentration gefragt, sei es zum Arbeiten oder zum Lesen, lassen sich smarte Lampen wie die neue Tischleuchte "Felicity" von warm- auf tageslichtweiß umschalten - manuell oder zeitlich gesteuert per Automatisierung.

Wem (warm-)weißes Licht nicht bunt genug ist, der kann mit den entsprechenden LED-Lampen aus 16 Millionen Farben bzw. Stimmungen wählen und diese mit seiner Musik, Filmen oder auch Spielen synchronisieren.

Mehr digitale Trends auf mediamag.at!

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden