Fr, 24. November 2017

Nicht vergessen

04.05.2017 15:56

Checkliste: Neun wichtige To-dos nach dem Umzug

Im Umzugs-Chaos stressfrei bleiben: Die Traumimmobilie ist gefunden, die Übersiedelung erledigt. Von der Adressänderung bei Bank und Co. bis zur Meldung des Haustieres stehen aber noch einige bürokratische Formalitäten an ...

Nach dem Umzug ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Bernd Gabel-Hlawa, Gründer und Geschäftsführer von FindMyHome, erklärt die neun wichtigsten Aufgaben, die nach einem Umzug anstehen:

1. First things first: Den neuen Wohnsitz anmelden
Innerhalb von drei Tagen nach Bezug des Eigenheims muss der neue Hauptwohnsitz bei der verantwortlichen Meldebehörde gemeldet werden. In Wien ist das beispielsweise das Bezirksamt. Nicht vergessen: Vor Ort werden ein ausgefülltes AntragsFormular und Personaldokumente, etwa Reisepass und Geburtsurkunde, benötigt.

2. Der Brieftaube Bescheid sagen: Nachsendeauftrag bei der Post einrichten
So gewissenhaft man auch vorgehen mag - es ist unmöglich, alle Ämter, Unternehmen und Bekannten über die neue Adresse zu informieren. Ein Nachsendeauftrag ist daher ratsam - und spart Nerven!

3. Auch das Auto zieht um: Meldung des Kfz
Fahrzeuge müssen innerhalb einer Woche bei der Zulassungsstelle für den neuen Wohnbezirk umgemeldet werden. Um doppelte behördliche Wege zu vermeiden: Zuerst den neuen Wohnsitz ummelden, erst danach das Kfz. Anschließend kann auch das Parkpickerl geändert werden.

4. An alles gedacht: Adressänderung bei der Bank
Ob online oder persönlich in der Filiale: Die neue Adresse sollte auch beim eigenen Finanzinstitut zeitnah kommuniziert werden.

5. Sicher ist sicher: Neue Haushaltsversicherung abschließen
Egal ob undichte Waschmaschine, Einbruch oder Kabelbrand: Schäden im Haushalt sind unangenehm. Daher steht nach der Bekanntgabe der neuen Adresse gleich das Abschließen einer Haushaltsversicherung auf der Agenda. Einen Wechsel zu einer günstigeren Versicherung sollte man unbedingt VOR dem Umzug machen.

6. Auspowern: Energieanbieter ab-, um- oder anmelden
Keiner will an der alten Adresse weiterhin Energiekosten zahlen oder im neuen Zuhause im Dunkeln sitzen. Daher: Rechtzeitig den ehemaligen Wohnort abmelden und die neue Immobilie anmelden. Oft ist auch eine einfache Ummeldung ohne Kündigungsfristen möglich.

7. Am Laufenden bleiben: Internet, TV und Co.
Sämtliche Medien wie Fernsehen, Internet und etwaige Zeitungs- oder Zeitschriftenabos müssen direkt beim Anbieter um- bzw. angemeldet werden. Damit sich der Nachmieter der alten Wohnadresse nicht über Pizza und andere Bestellungen wundert: Die neue Adresse auch Online-Lieferanten bekannt geben.

8. Neues Plätzchen: An die Vierbeiner denken
Für Haustiere ist ein Umzug ein großer Gewohnheitsbruch. Ein gemeinsames spielerisches Erkunden der neuen Gegend macht die Stresssituation für alle leichter. Es ist auch ratsam, das Tier möglichst bald auf die neue Adresse zu melden.

9. Wurzeln schlagen: Nachbarschaft entdecken
Last but not least: Ein neues Umfeld bringt ungeahnte Ideen zur Freizeitgestaltung. Wer sich einen ganzen Tag Zeit nimmt, um die neue Gegend zu erkunden und dabei vielleicht das neue lokale Stammcafé entdeckt, der ist entspannt angekommen im neuen zu Hause.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden