Do, 23. November 2017

Deko-Trends 2015

01.04.2015 14:54

Frühlings-Flair im Handumdrehen

Frühling liegt in der Luft! Und begeistert wird jedes frische, junge Grün begrüßt. Jetzt soll auch der Innenraum vom Winterstaub gründlich befreit werden. Weg also mit den Duftkerzen, den dicken Kuscheldecken und her mit dem Frühlings-Look für die eigenen vier Wände. In diesem Jahr lautet das Trendmotto "Natur pur", und so gelingt das Dekorieren besonders einfach – und rasch.

Nach den grau-kahlen Wintermonaten reichen schon wenige blühende und farbkräftige Accessoires aus, um Wohn-Frühlingsgefühle auszulösen. In die Deko-Arbeitspraxis umgesetzt bedeutet dies: Um die eigenen vier Wände frühlingsgemäß zu dekorieren, ist weder großes (Bastel-)Geschick noch viel Aufwand erforderlich. Im Frühling reichen sogar schon einige Schneeglöckchen in einem schlichten Glas aus, um echte Frühlings-Akzente zu setzen.

Blumen, Blumen und noch mehr Blumen
Klar, dass im Frühling die typischen Boten der wieder erwachenden Natur die wichtigsten Frühlingsdeko-Instrumente sind. Echte Frühlingsblüher haben noch einen weiteren Vorteil – der Frühlingsduft wird meist gleich mitgeliefert. Vorsicht ist allerdings bei Hyazinthen und Primeln in geschlossenen Räumen geboten, da sie allergische Reaktionen auslösen können. In sind dieses Jahr auch kleine, nostalgische Vasen, und so feiern die klassischen Hyazinthen-Gefäße – noch bis vor wenigen Jahren als altmodisch abgetan – ein triumphales Comeback.

Fliederzweige sind der Deko-Hit schlechthin und jetzt schon, einige Zeit vor ihrer natürlichen Blühzeit, in vielen Blumengeschäften erhältlich. Heuer tritt ganz allgemein Weiß als beruhigender Kontrast zu den sonstigen, eher stark gehaltenen Frühlingsfarben dazu, und so sollte weißer Flieder in den verschiedensten Deko-Kombinationen nicht fehlen.

Tipp: Die unteren Teile der Fliederzweige leicht mit einem Hammer zerquetschen. So kann der Flieder genügend Wasser aufnehmen und die Haltbarkeit wird deutlich verlängert.

Natur pur auch bei Materialien
So viel natürliche Schönheit der Blumen will auch passend und stilgerecht präsentiert werden. Auch bei den Gefäßen setzt man daher in erster Linie auf erdige Materialien wie z.B. kleine Tontöpfe. Es darf aber auch wieder zweckentfremdet und "upcycelt" werden: Leicht abgewitterte Holzkästchen, alte Keramiktassen oder Zinnbecher eignen sich dafür besonders gut. Ein wenig Erde in die Gefäße füllen und Frühlingsblumen einsetzen. Geschmackssache ist, ob man einige wenige, ausdrucksstarke Blumen, wie z.B. Hyazinthen oder Tulpen, in Szene setzen oder doch lieber ein üppig-buntes Frühlingsblumenmeer zaubern will.

Tipp: Kleine Vasen – dafür aber umso mehr – liegen dieses Frühjahr voll im Trend. Diese werden dann in dem Wohnraum großzügig verteilt und erzeugen so ein blühendes Frühlings-Wohnflair. Dabei müssen es auch nicht immer Blumen aus den Geschäften sein: So gilt das bescheidene Gänseblümchen als eine der wichtigsten Deko-Trendblumen 2015. Schon allein wegen der angesagten Farbkombination Weiß-Gelb-Grün.

Grau und Kuper als neue Frühlingsfarben
Zusätzlich zu den bekannten – und beliebten – Frühlingsfarben ist heuer neu die Farbe Grau stark im Kommen. Und zwar in den verschiedensten Schattierungen. Allerdings niemals allein, sondern als erdig-natürlicher Kontrast zu starken Farben wie etwa Pink oder Rosa.

Erweitert wird die Farbpalette aber auch um einen interessanten Metallton. Das warm-erdige Kupfer ist nicht nur bei Kerzenleuchtern, bei Gefäßen, die als Vasenersatz dienen, und bei Dekoschalen gefragt, sondern auch in sehr sanften Nuancen an den Wänden.

Aber auch hier gilt natürlich der wichtigste Deko-Grundsatz: Trendproklamationen sind das eine, womit sich dann jeder tatsächlich wohlfühlt das andere! Und so spielen auch heuer wieder bei der Frühlingsdekoration sowohl zart-pastellige als auch kräftig-leuchtende Farben eine wichtige Rolle.

Schmetterlinge bekommen Gesellschaft
Vor einigen Jahren hielten die Schmetterlinge in großem Stil Einzug in die Frühlingsdekoration. Ob groß oder klein, aus Seide oder aus kleinen Perlen gefertigt, durften sie bei kaum einem Frühlingsschmuck fehlen.

Auch dieses Jahr wird ihnen nicht der Zutritt in die Räume verboten. Aber sie bekommen Gesellschaft. Singvögel in allen Formen und Darstellungen sind eines der neuen Frühlings-Lieblingsmotive und ohne sie geht gar nichts. Sie finden sich auf Tellern, als Wandtatoos und auf Deko-Kissen und Decken aller Art. Selbst an Zweigen dürfen sie sich mit den Schmetterlingen um die besten Plätze "matchen".

Frühlings-Outfit für Couch, Sesseln und Co
Keine echte Deko ohne passende Heimtextilien! Der Austausch der dicken Winterdecken und Überzüge gegen leicht-luftige Varianten in fröhlichen Frühlingsfarben ist eine der effizientesten Maßnahmen für eine Frühlingsdeko im Handumdrehen.

Dasselbe gilt übrigens auch für Teppiche: Einfache Läufer in den angesagten Naturmaterialien – Motto: möglichst erdig und schlicht! – gibt es bereits zu sehr günstigen Preisen (auf Umweltlabels und Fairtrade-Siegel achten!).

Tipp: Winterteppiche niemals ohne vorangehende gründliche Reinigung verstauen. Auch auf einen Extra-Mottenschutz sollte dabei nicht vergessen werden. Am besten alle drei Monate prüfen, ob die (Woll-)Teppiche noch mottenfrei sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden