Fr, 20. April 2018

Speziell für Schüler

26.03.2018 15:35

Apple offenbar vor Vorstellung von Billig-iPad

Kommt das Billig-iPad? US-Medienberichten zufolge will Apple am Dienstag auf einem Bildungsevent in Chicago eine besonders preisgünstige Version seines Tablets für Schüler und Studenten vorstellen. Diese dürfte ein bislang nur Nutzern der Pro-Variante vorbehaltenes Feature unterstützen.

Wie Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet, will der kalifornische Konzern damit ein Gegengewicht zu Googles Chromebooks und Microsofts Surface-Geräten schaffen, die im Bildungssektor stark vertreten sind.

Über die Spezifikationen des Bildungs-iPads ist indes noch nichts bekannt. MacRumors zufolge geht Apple-Analyst Ming-Chi Kuo davon aus, dass das Tablet den bislang nur von den Pro-Varianten bekannten Zeichenstift Pencil unterstützt. Der Stift ist aktuell als optionales Zubehör für 109 Euro erhältlich. Das iPad ist für Schulen und andere Bildungseinrichtungen hierzulande für derzeit günstigstenfalls rund 384 Euro erhältlich.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden