Mo, 23. April 2018

AMD auf der CES

08.01.2018 13:40

Neue Ryzen-Prozessoren für Laptop und Desktop

Der Chiphersteller AMD hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas neue Prozessoren der gefragten neuen Ryzen-Familie angekündigt. Am Desktop will man noch im Februar den Verkauf erster Ryzen-CPUs mit integrierter Grafik starten, am Notebook weitet man das Portfolio ebenfalls um einige neue Chips mit integrierter Grafik aus.

Die neuen AMD-Chips sind vor allem für günstigere Systeme interessant, sorgt die integrierte Vega-Grafik doch dafür, dass sie auch ohne dedizierte Grafikkarte vergleichsweise viel Grafikleistung bieten sollen.

Der stärkere neue Ryzen 5 2400G soll über elf Vega-Grafikkerne verfügen, der schwächere Ryzen 3 2200G wartet mit acht auf. Der 2400G soll laut AMD so stark sein wie ein Gespann aus aktuellem Core-i5-Chip und Geforce-1030-Grafikkarte. Preislich bewegt er sich mit 170 US-Dollar unter den Anschaffungskosten dieses Gespanns.

Ryzen-3-Mobilchips für Einsteiger-Notebooks
Wie „Heise“ berichtet, hat AMD überdies neue Notebook-Prozessoren für Einsteiger vorgestellt: Ryzen 3 2300U und 2200U. Ersterer verfügt über vier je zwei (Turbo: 3,4) Gigahertz schnelle Rechenkerne ohne Multi-Threading, der 2200U führt zwei Rechenkerne mit 2,5 (Turbo: 3,4) Gigahertz Takt und Multi-Threading ins Feld.

Der kleinste mobile Ryzen bietet drei, der nächstgrößere sechs Vega-Grafikkerne. Stärkere Ryzen-5- und 7-Mobilprozessoren mit vier Kernen, bis zu zehn Vega-Grafikkernen und Multi-Threading hat AMD bereits vor einigen Wochen auf den Markt gebracht.

Notebooks mit den neuen Mobilchips sollen laut „Heise“ in den kommenden Wochen zu Preisen ab 500 US-Dollar in den Handel kommen. 

Neue Desktop-CPUs mit höherem Takt
Mehr Power will AMD am Desktop mit der neuen Ryzen-2000-Generation bereitstellen. Dabei handelt es sich um die Nachfolgegeneration der 2017 erschienenen ersten Ryzen-Prozessoren, die mit einem höheren Takt und verbessertem Turbo-Modus aufwarten. Auch die Zen-Prozessorarchitektur will AMD noch einmal verbessert haben.

Die neuen Chips sollen nach einem Firmware-Update mit bestehenden Mainboards mit dem Ryzen-Sockel AM4 kompatibel sein. Überdies sollen laut „Golem“ neue Motherboards mit dem neuen X470-Chipsatz erscheinen, wenn die neuen Chips mit ihren bis zu acht Kernen im Frühling auf den Markt kommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden