Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Umschuldung Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Als Umschuldung bezeichnet man die Zusammenführung vieler kleiner Ratenkredite, Verbindlichkeiten gegenüber Energieversorgern und Finanzierungen oder Schulden bei Banken in einen großen Gesamtkredit. Viele Menschen verlieren bei den vielen Einzelverträgen samt unterschiedlicher Laufzeiten und Zinsen den Überblick und geben frustriert auf, was zur Privatinsolvenz führen kann.
  • Sie haben nicht unbedingt ein Recht auf einen Umschuldungskredit, sondern müssen zur Umschuldung Privatkredite bei Banken aufnehmen, die diesen Weg mit Ihnen gemeinsam gehen. Nutzen Sie die Möglichkeiten der Beratung, in der auch auf ausweglose Restschulden in nicht bezahlbarer Höhe hingewiesen wird.
  • In vielen Fällen kann eine Umschuldung bei Baufinanzierung oder eine Umschuldung von Hypothekendarlehen auch dann sinnvoll sein, wenn bereits abgeschlossene Finanzierungsmodelle aufgrund einer aktuellen Zinsentwicklung überholt wurden. So kann die Umschuldung günstig sein und die aktuellen Risiken besser abdecken.

umschuldung-test

Wenn Sie nicht zu den Menschen gehören, die erst sparen und sich danach Wünsche erfüllen, dann nutzen Sie sicherlich die variantenreichen Finanzierungsangebote der Wirtschaft und die Ratenkredite für Gebrauchsgegenstände. Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden, solange Sie den Überblick behalten und alle Verbindlichkeiten zuverlässig bedienen und bedienen können. Vielfach ist aber kaum noch etwas vom monatlichen Einkommen übrig und wird durch die Zinsen und Abbuchungen aller Einzelkredite ersatzlos aufgebraucht.

Es kann daher sinnvoll sein, die in Umschuldungs-Tests beschriebenen Angebote zu nutzen und monatlich nur noch einen Gesamtkredit zu bedienen. Wir haben für Sie auf Krone.at einen Umschuldungs-Vergleich 2020 zusammengestellt, der Sie über die wichtigsten Eigenschaften und Details dieses Weges aus der Schuldenfalle informiert.

1. Was ist Umschuldung?

Kredite gibt es nicht geschenkt

Bei einem Kredit verleiht in der Regel der Kreditgeber dem Kreditnehmer einen gewissen Geldbetrag, der im Rahmen einer definierten Laufzeit in voller Höhe und mit Zinsen zurückgezahlt werden muss. Dabei geht der Gläubiger (Kreditgeber) davon aus, dass der Schuldner (Kreditnehmer) diesen Gesamtbetrag auch tatsächlich zurückzahlen kann.

Bevor wir uns in unserem Vergleich auf Krone.at damit auseinandersetzen, ob eine Umschuldung trotz Schufa möglich ist, was eine Vorfälligkeitsentschädigung ist und wie Umschuldung ohne Schufa gelingt, wollen wir den Begriff der Umschuldung erläutern.

Wer nicht erst lange sparen und sich dann etwas anschaffen will, dem stehen heute zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die verschiedenen Ratenkäufe, Finanzierungen und andere Formen von nachgelagerter Bezahlung ermöglichen sofortige Nutzung bei späterer Zahlung. All diese Varianten sind strenggenommen nur ein Kredit.

Wo vor vielen Jahrzehnten nur größere Anschaffungen wie eine Immobilie oder ein Neuwagen mit Krediten finanziert wurden, locken heute Elektromärkte, Möbelhäuser und Telekommunikationsanbieter mit Finanzierungsangeboten. Auch hier werden Ihnen lediglich Kredite angeboten, die häufig so bezeichnet werden:

  • Ratenkauf / Kauf auf Raten
  • Finanzierung
  • Dispositionskredit
  • Bauspardarlehen

In allen Varianten müssen Sie immer die gesamte, geliehene Summe sowie Zinsen und oft auch noch Bereitstellungs- oder Bearbeitungsgebühren bezahlen. Gerade bei Schulden, die für den Konsum gemacht wurden, verlieren viele Menschen den Überblick. Wer hingegen regelmäßig prüfen möchte, ob die Konditionen der Baufinanzierung sowie der Kfz-Finanzierung noch angemessen sind, der wird in einem Umschuldungs-Rechner ebenfalls fündig.

Übrigens: Bei Angeboten von Discountern wie Aldi oder Lidl finden Sie keine Möglichkeit zum Ratenkauf.

Tipp: Wenn Sie eine Umschuldung kaufen bzw. planen, dann werden Ihnen keinerlei Verpflichtungen erlassen. Sie profitieren lediglich von einer besseren Übersicht und teilweise besseren Rückzahlungsmodalitäten und Zinsen.

Auch bei einer günstigen Umschuldung wird ein neuer Kredit aufgenommen, mit dem ein oder mehrere ältere Kredite abgelöst werden. Geringere Raten, bessere Zinssätze, eine bessere Übersicht und eventuell sogar ein größerer finanzieller Spielraum sind die Folge.

2. Umschuldung im Vergleich: Welche verschiedenen Typen gibt es?

In den verschiedenen Umschuldungs-Tests haben wir auf Krone.at festgestellt, dass es nicht wirklich unterschiedliche Arten der Umschuldung gibt. Das Prinzip ist immer dasselbe, sodass keine verschiedenen Kategorien existieren.

Damit Sie schon an dieser Stelle prüfen können, ob ein Umschuldungskredit für Sie infrage kommt, wollen wir Ihnen die verschiedenen Arten von Krediten vorstellen, die sich in der Regel in eine Umschuldung überführen lassen:

Art des Kredites Eigenschaften
Dispositionskredit
  • ermöglicht Transaktionen auf Girokonten ohne Guthaben
  • Banken fordern hohe Zinsen für die Einräumung des Dispos
  • Umschuldung ermöglicht Wandel hoher Dispo-Zinsen in niedrige Darlehenszinsen
Ratenkredit
  • sofortiger Erhalt von Konsumgütern mit nachgelagerter Teilzahlung
  • bei vielen Ratenkrediten sehr unübersichtlich, hohe Zinslast
  • Umschuldung bündelt, bessere Übersicht, besserer Zinssatz
Baufinanzierung
  • langfristig angelegtes Darlehen, Immobilie dient als Sicherheit
  • Zinssatz über Jahrzehnte festgelegt, was bei günstiger Zinsentwicklung nachteilig ist
  • Umschuldung ermöglicht Umwandlung in neuen Kredit mit besseren, aktuellen Konditionen

Wer lediglich die Umschuldung eines Immobilienkredites vornehmen will, kann mit seinem Baufinanzierer sprechen und weitere Angebote einholen. Eine echte Umschuldung ist sinnvoll, wenn Sie beispielsweise seit Monaten nicht aus dem Dispo herauskommen und nebenbei noch diverse Ratenkredite bedienen müssen.

Tipp: Sprechen Sie mit Ihrer Hausbank, die alle Verbindlichkeiten ablöst und die gesamten Schulden in einem Umschuldungskredit zu besseren Zinssätzen bündelt.

3. Umschuldung im Test: Welche Kriterien müssen bei der Umschuldung beachtet werden?

schulden mit taschenrechner zusammenrechnen

Bei einer Umschuldung führen Sie z. B. mehrere kleine Kredite zu einem großen Gesamtkredit zusammen.

Da es zahllose Varianten von Kreditkombinationen gibt, können wir Ihnen nicht den einen Umschuldungs-Testsieger nennen. Es gibt immer lediglich die beste Umschuldung für Ihre aktuelle Situation, die Ihr Einkommen, Ihre Lebensumstände und auch Ihren Familienstand sowie die Bonität mit in Betracht zieht.

Dennoch wollen wir im Rahmen unserer Kaufberatung versuchen, Ihnen die wichtigsten Kriterien für die Umschuldung vom Hauskredit oder der Umschuldung ohne Schufa aufzuzeigen:

3.1. Warum muss zunächst die Restschuld festgestellt werden?

Bevor Ihnen ein Kreditinstitut Konditionen einer Umschuldung mit Zinsen nennen kann, muss es sich darüber informieren, wie hoch die Gesamtschulden überhaupt sind.

Eine sinnvolle Umschuldung muss realistisch eingeschätzt werden und Sie sollten dabei nichts verschweigen. Im neuen Kredit müssen die eigentlichen Kaufbeträge addiert werden, aber auch die bislang angefallenen Zinsen sowie etwaige Vorfälligkeitsentschädigungen.

Erst für diese Summe kann ein Umschuldungs-Rechner exakt ermitteln, wie ein Umschuldungskredit mit Zinsen und Laufzeit aussehen kann.

3.2. Kann man eine Umschuldung auch aus Gründen der Vereinfachung nutzen?

frau organisiert ihre schulden

Bei einer Umschuldung wird Ihnen nichts erlassen, Sie haben lediglich einen besseren Überblick.

Die Umschuldung ist eine sehr gute Möglichkeit, um lange vor der Schuldenfalle eine bessere Übersicht in die Finanzen zu bringen. Nehmen wir an, Sie haben aufgrund Ihres guten Einkommens mehrere kleine Finanzierungen für Smartphone und Flatscreen sowie die neue Einbauküche abgeschlossen.

Müssen Sie nun plötzlich nicht nur eine neue Waschmaschine anschaffen, die natürlich ebenfalls finanziert wird, sondern haben auch noch einen schweren Autounfall, kann eine Umschuldung sinnvoll sein.

Die neue Autofinanzierung und sämtliche alten Kleinkredite lassen sich in ein Darlehen umwandeln, dessen monatliche Rate für mehr Übersicht innerhalb Ihrer Finanzen sorgt.

3.3. Gibt es eine Umschuldung zum Minuszins?

Aktuell werben diverse Verbraucherportale damit, dass Sie für die Aufnahme eines Kredites sogar Geld bekommen. Hintergrund ist die Entwicklung des Europäischen Leitzinses, der beispielsweise auch für die Gebühren auf Konten mit Guthaben sorgt.

Wer nun denkt, er könne mit seinem vorhandenen Schuldenberg und einer Umschuldung zum Minuszins sogar Geld verdienen, den müssen wir leider enttäuschen. Sie werden für diesen Plan keinen Anbieter finden.

4. Was sind die Vor- und Nachteile ohne Umschuldung?

Wer keine Umschuldung trotz Schufa möchte oder sich vor Umschuldungs-Kosten fürchtet, der kann natürlich auch alle einzelnen Verbindlichkeiten weiter separat bedienen. Dies präsentiert sich mit folgenden Vor- und Nachteilen:

    Vorteile
  • kein Aufwand für Vergleich von Umschuldung-Angeboten
  • keine erneute Herausgabe Ihrer persönlichen Daten
    Nachteile
  • keine Einsparmöglichkeiten durch bessere Konditionen
  • keine Vereinfachung und bessere Übersicht
  • günstige Veränderungen der Zinsentwicklung werden nicht genutzt

Auch wenn eine Umschuldung mit etwas Aufwand verbunden ist, sparen Sie doch langfristig Geld und genießen eine bessere Übersicht. Und je besser Sie Ihre Finanzen angstfrei und ohne Überraschungen überblicken, desto einfacher fällt das zielgerichtete Sparen und das Haushalten.

5. Was ist der Bonitätseffekt bei einer Umschuldung?

paar schaut sich bankunterlagen an

Informieren Sie sich bei Ihrer Bank über Ihre Möglichkeiten zur Umschuldung.

Wenn Sie einen Umschuldungskredit abgeschlossen und so mehrere Ratenkredite abgelöst haben, werden die monatlichen Raten zusammengefasst. Außerdem bedienen Sie nur noch einen Gläubiger und nicht mehr viele gleichzeitig.

Ratingagenturen und Kreditinstitute nehmen dies wohlwollend zur Kenntnis, was sich positiv auf Ihre Bonität auswirkt. Je höher Ihre Bonität ist, desto höher ist Ihre Kreditwürdigkeit. Mit zahllosen Einzelkrediten ist diese hingegen eventuell niedrig, sodass Konsumschulden der Anschaffung größerer Werte im Wege stehen könnten.

6. Welche Marken und Hersteller bieten eine Umschuldung an?

Eine Umschuldung können Ihnen Hausbanken wie die Sparkasse, die Targobank oder die ING Diba im Normalfall anbieten. Stellt sich Ihre Hausbank quer, können Sie natürlich auch andere bekannte Banken anfragen.

Die Stiftung Warentest hat scheinbar noch keinen speziellen Umschuldungs-Test durchgeführt, befasst sich aber mit diversen Artikeln und Meldungen mit dem Thema.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um die Umschuldung

7.1. Wie lange dauert eine Umschuldung?

Wie lange Ihre Umschuldung dauert, hängt von mehreren Faktoren ab. Einerseits von der Höhe der Restforderung und andererseits davon, welche monatlichen Raten Sie zur Tilgung tatsächlich leisten können.

7.2. Wie läuft eine Umschuldung ab?

Die Umschuldung beginnt mit der Höhe der Feststellung der Restschuld und der Erfassung möglicher Entschädigungszahlungen und deren Höhe. Nun vergleichen Sie verschiedene Angebote mit den jeweiligen Konditionen. Dabei sollte sich eine Ersparnis im Vergleich zu der Summe der einzelnen Verbindlichkeiten ergeben.

Bildnachweise: adobestock.com/fizkes, adobestock.com/Kawee, adobestock.com/doucefleur, adobestock.com/Damir Khabirov, adobestock.com/Wayhome Studio (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)